+
In einer Bankfiliale haben unbekannte Täter eine Explosion verursacht (Symbolbild).

Kriminalpolizei ermittelt

Unbekannte sorgen für Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht

In Bayern haben Unbekannte in einer Bankfiliale gegen 3 Uhr nachts eine Explosion verursacht. Die Täter sind seitdem auf der Flucht.

Vohburg an der Donau - In einer Bankfiliale in der Vohburg an der Donau haben unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag eine Explosion verursacht und sind anschließend geflüchtet. 

Wie die Polizei mitteilte, sei der Bankbereich im Erdgeschoss durch die Detonation stark beschädigt worden. Ob die Täter Bargeld erbeuteten, war zunächst nicht bekannt.

Vohburg an der Donau/Bayern: Explosion in Bankfiliale mitten in der Nacht - Täter auf der Flucht

Die Explosion soll sich nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord um kurz vor 3 Uhr ereignet haben.

Derweil hat eine wilde Kuh in einer bayerischen Gemeinde eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Auf der A9 kam es zudem zu einem furchtbaren Unfall, bei dem ein 22-Jähriger starb.

Video: „Extinction Rebellion“: Aktivisten kleben sich an Bankautomat

dpa

Meistgelesene Artikel

Zwei junge Frauen totgerast: Beschuldigte fordern jetzt Freispruch - Eltern erschüttert
2016 starben zwei junge Frauen nach einem Unfall. Zwei damals beteiligte Fahrer fordern jetzt einen Freispruch - die Staatsanwaltschaft ist anderer Ansicht.
Zwei junge Frauen totgerast: Beschuldigte fordern jetzt Freispruch - Eltern erschüttert
„Rucksack-Mörder“ gestorben: Ivan Milat tötete drei junge Bayern - Frau verlor ihr einziges Kind
Ivan Milat ist tot. Der Serienmörder tötete unter anderem drei junge Bayern in Australien. Die Mutter eines seiner Opfer erinnert sich an die schlimme Zeit.
„Rucksack-Mörder“ gestorben: Ivan Milat tötete drei junge Bayern - Frau verlor ihr einziges Kind
Illegales Straßenrennen: Todesfahrer zeigt Reue vor Gericht - Bundespolizist suspendiert
Der „Raserunfall von Kalteck“ sorgte vergangenen Sommer für Entsetzen. Jetzt müssen sich die Täter vor Gericht verantworten.
Illegales Straßenrennen: Todesfahrer zeigt Reue vor Gericht - Bundespolizist suspendiert
Kritik an Ankerzentren spaltet Landtag: „In Bayern liegt einiges im Argen“
Über ein Jahr nach der Einführung spalten die Ankerzentren immer noch den Landtag. Drei Fraktionen haben sich jetzt zusammengetan und stellen Anträge für bessere …
Kritik an Ankerzentren spaltet Landtag: „In Bayern liegt einiges im Argen“

Kommentare