Zeugen gesucht

Rassistischer „Willkommensgruß“: Unbekannte schockieren mit Botschaft an Busbahnhof

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Zu einer fremdenfeindlichen Aktion kam es in Weißenhorn (Bayern). Unbekannte sorgten mit einem DIN A 4 Blatt für Aufsehen. Die Polizei ermittelt.

  • In Weißenhorn brachten Unbekannte ein DIN A4 Blatt an einem Holzpfahl an.
  • Darauf war ein makaberer „Willkommensgruß“ zu lesen.
  • Fotos davon kursierten auf Facebook.

Weißenhorn - Beamte der Polizeiinspektion Weißenhorn stellten am Vormittag des 31. Dezembers fest, dass an dem am alten Busbahnhof neu errichteten Holzpfahl für einen Taubenschlag ein DIN A4 Blatt mit aufgedrucktem Galgen samt Strick angebracht wurde. Darauf standen die Worte „Refugees Welcome“. Das teilte die Polizei mit. 

DIN A 4 Blatt an Holzpfahl angebracht: Polizei Weißenhorn bittet um Hinweise

Fotos davon kursierten bereits auf der Facebook. Eine Strafanzeige ist bereits bei der Polizei eingegangen. Das DIN A 4 Blatt wurde von den Beamten entfernt und sichergestellt. 

Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise. Wer etwas über den Urheber des DIN A4 Blattes oder über das Anbringen an dem Holzpfahl machen kann, soll sich mit der Polizei Weißenhorn unter der Telefonnummer 07309/96550 in Verbindung setzen.

Die Meldung der Polizei im Wortlaut

„Beamte der Polizeiinspektion Weißenhorn stellten am Vormittag des 31.12.2019 fest, dass an dem am alten Busbahnhof neu errichteten Holzpfahl für einen Taubenschlag ein DIN A4 Blatt mit aufgedrucktem Galgen samt Strick, sowie den Worten „Refugees Welcome!“ angebracht worden ist. 

Fotos hiervon sind bereits auch schon auf der Facebook-Seite von Weißenhorn eingestellt worden. Eine Strafanzeige diesbezüglich ist bereits bei der Polizei eingegangen. Das DIN A4 Blatt wurde von den Beamten entfernt und sichergestellt. Wer Hinweise über den Urheber dieses DIN A4 Blattes, oder über das Anbringen dieses Blattes an den Holzpfahl machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Weißenhorn zu melden unter der Telefonnummer 07309/96550.“

Im oberbayerischen Bad Aibling ermittelt die Polizei gegen einen 29-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung, Volksverhetzung und anderen Delikten.

Alle Nachrichten rund um Bayern finden Sie immer bei uns.

Video: Stephan B. gesteht: Tat in Halle war rassistisch und antisemitisch motiviert

Rubriklistenbild: © Katja Niesner /Weißenhorn/Facebook

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion