+
Ein Wüstenbussard fliegt durch die Stachus Passagen in München. Ein ähnlicher Vogel flog einem Rentner gegen den Kopf. (Symbolbild)

Angriff aus der Luft

Radfahrer hat schmerzhafte Begegnung mit einem Bussard

  • schließen

Ein Rentner fährt in Unterfranken mit seinem Fahrrad auf einem Feldweg. Plötzlich haut es ihm vom Rad. Warum?

Wiesentheid - Einen ungewöhnlichen Unfallgegner hatte ein 70 Jahre alter Radfahrer bei Wiesentheid (Kreis Kitzingen).

Bussard bringt Radfahrer zu Fall - ausgekugelte Schulter

Auf einem Feldweg ist ihm ein Bussard gegen den Kopf geflogen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stürzte der Mann vor lauter Schreck von seinem Rad. Er wurde bei dem Vorfall vom Montag mit ausgekugelter Schulter und Schürfwunden im Gesicht ins Krankenhaus gebracht.

Der Greifvogel kann eine Spannweite bis zu 130 Zentimeter haben.

Im schwäbischen Günzburg hat sich ein schwerer Fahrradunfall ereignet. Ein E-Bike-Fahrer erlag wenig später seinen Kopfverletzungen.

Meistgelesene Artikel

Bei Faschingsumzug: Unbekannte stoßen Dixi-Klo mit 21-Jährigem um - mit ekelerregenden Folgen
Ein junger Mann benutzte am Rande eines Faschingsumzugs in Markt Bibart (Bayern) eine mobile Toilette. Dann stießen Unbekannte die Toilette um - mit ekligen Folgen.
Bei Faschingsumzug: Unbekannte stoßen Dixi-Klo mit 21-Jährigem um - mit ekelerregenden Folgen
Nach Ausbruch in Italien: Droht für Bayern Gefahr durch Faschingswoche?
Nach dem Coronavirus-Ausbruch in Italien wappnet sich auch Bayern für mögliche neue Fälle. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Reisenden.
Nach Ausbruch in Italien: Droht für Bayern Gefahr durch Faschingswoche?
Tödliche Attacke auf Augsburger Feuerwehrmann: Verteidiger bekommen Recht
Im Dezember starb ein Feuerwehrmann nach einer Auseinandersetzung mit Jugendlichen am Augsburger Königsplatz. Ein Gericht hat nun eine wichtige Entscheidung getroffen.
Tödliche Attacke auf Augsburger Feuerwehrmann: Verteidiger bekommen Recht
Nach tödlichem Streit in Neumarkt: Verdächtige überraschend auf freien Fuß gesetzt - neue Details
Hinter einem Supermarkt der Kette Real in Neumarkt in der Oberpfalz kam es am Donnerstag (20. Februar) zu einem Streit. Am Ende war eine Frau (36) tot.
Nach tödlichem Streit in Neumarkt: Verdächtige überraschend auf freien Fuß gesetzt - neue Details

Kommentare