+
Emilia Müller wird in dieser Woche Ungarn, Österreich und die Slowakei besuchen.

Bayern will Kooperation mit Donau-Anrainern ausbauen

Budapest/München - Die bayerische Staatsregierung will die Zusammenarbeit mit den benachbarten Donauanrainerstaaten ausbauen.

Dazu wird Europaministerin Emilia Müller (CSU) in dieser Woche Ungarn, Österreich und die Slowakei besuchen. Dabei wird Müller am Mittwoch und Donnerstag unter anderem in Budapest den ungarischen Außenminister Péter Balázs, in Wien den österreichischen Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und in Bratislava den stellvertretenden Ministerpräsidenten der Slowakei, Du an Caplovic, treffen. Ferner sei ein Treffen mit Studenten der deutschsprachigen Andrássy-Universität in Budapest geplant, teilte die Staatskanzlei am Montag in München mit.

Hintergrund der Reise ist, dass die EU bis Ende des kommenden Jahres einen Plan zur Entwicklung des Donauraums erarbeiten will. In der sogenannten Donaustrategie sollen ein Ausbau der Verkehrsinfrastruktur in den Anrainerstaaten, ein aufeinander abgestimmter Hochwasserschutz oder auch gemeinsame Tourismus- und Kulturkonzepte festgelegt werden. Der Plan knüpft an ähnliche EU-Konzepte an, die es bereits für den Mittelmeer- und den Ostseeraum gibt. “Der Donauraum ist die wichtigste Entwicklungsachse für das neue Europa“, sagte Müller laut Mitteilung. Vor allem in den Bereichen Innere Sicherheit, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur seien noch nicht alle Möglichkeiten der Kooperation ausgeschöpft. Die Ministerin will sich insbesondere für den raschen Ausbau der Energie- und der Schieneninfrastruktur einsetzen. Dazu zähle auch die Bahnstrecke von Paris nach Budapest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Ein schrecklicher Unfall ist am Bahnübergang in Traunreut (Landkreis Traunstein) passiert: Als ein Bub (12) den Bahnübergang überquerte, wurde er von einem Zug erfasst.
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.