+
Neuschwanstein ist das berühmteste Schloss Bayerns - doch es gibt auch viele weniger bekannte Schätze.

34. Bayernrätsel

Unsere Heimat Bayern - und ihre Schätze

München - Zum Start des 34. Bayernrätsels schauen wir auf unsere Heimat: Kennen Sie die Schätze Bayerns?

Bayern ist vielseitig und bunt. Die Seen, Berge und kulturellen Landschaften bereichern das Leben von uns allen. Darüber hinaus sind viele unserer Sehenswürdigkeiten international bekannt und exportieren bayerische Lebensart und Produkte hinaus in die weite Welt.

Jeder kennt das Schloss Neuschwanstein und unseren „Märchenkönig“ Ludwig II. Aber auch die weiteren Bauten Ludwigs II. und seiner Vorfahren sowie Künstlerhäuser ziehen jedes Jahr Millionen von Besuchern an. Wie gut kennen Sie unsere Schlösser? Machen Sie mit bei unserem kniffeligen Rätsel zu Bayerns schönsten Sehenswürdigkeiten.

Waren Sie schon wie einst Ludwig II. und seine Cousine, Prinzessin Sisi, im Sommer am Starnberger See auf der Roseninsel und kennen den betörenden Duft der vielen tausend Rosen? Vielleicht haben Sie schon einmal die Landshuter Hochzeit auf der Burg Trausnitz miterlebt. Doch wissen Sie, welche exotischen Tiere Herzog Wilhelm V. hier im 16. Jahrhundert hielt? Die Münchner Residenz als einer der jahrhundertelang mächtigsten Orte in Bayern verbirgt eine unfassbare Fülle an Geheimnissen und versteckten Schätzen. Der nahe gelegene riesige Englische Garten lädt zum Spazieren und Entspannen ein.

In Schloss Neuburg hoch über der Donau residierte Pfalzgraf Ottheinrich, als protestantischer Reformator eine sehr einflussreiche Persönlichkeit. Kommen Sie nach Neuburg an der Donau und lernen Sie die Zeit dieses imposanten Herrschers sowie die Geschichte der Stadt Neuburg und seiner Umgebung kennen.

Im 16. Jahrhundert schätzten die bayerischen Herzöge sehr ihre Sommerresidenz in Dachau. Bei einem Spaziergang durch den wundervollen Dachauer Garten werden auch Sie den Blick über das weite Land bis hin zu den Bergen genießen können. Doch all diese Vielfalt an beeindruckenden Schlössern war Kurfürst Max Emanuel, noch nicht genug: In Schleißheim ließ er mit dem Neuen Schloss ein riesiges Barockschloss mit Gartenanlagen, Springbrunnen und einem weiteren Schloss entstehen. So sind heute in Schleißheim gleich drei Schlösser zu bewundern, die durch prächtige Gartenanlagen verbunden sind. So mancher genießt hier auch den schlosseigenen Obstbrand von historischen Obstbäumen. Mittelalter-Fans sollten sich unbedingt auf nach Burghausen machen, wo sie die längste Burganlage der Welt erkunden können.

Wir laden Sie dazu ein, auf Entdeckungstour in bayerischen Schlössern und Burgen zu gehen und die Natur in den prächtigen Gärten zu genießen. Für Groß und Klein gibt es verschiedenste Führungen, Ausstellungen, Touren, Konzerte und vieles mehr zu entdecken und zu erleben.

Als Bestandteil des kulturellen Erbes Bayerns vermitteln alle Objekte der Bayerischen Schlösserverwaltung spannende Geschichten aus der bayerischen Vergangenheit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Der Polizei in Coburg ist ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Bein einer Übergabe schnappte die Polizei acht Männer und stellt eine Menge Rauschgift sicher.
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Nach den Berichten über Probleme mit Brennelementen im Atomkraftwerk Gundremmingen verlangten die Grünen eine Aufklärung über den Fall. Eine Gefährdung wurde …
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
In einer Disco in Nürnberg kam es zunächst zu kleineren Rangeleien zwischen zwei Gruppen. Nachdem die Mitglieder dem dem Lokal verwiesen wurden, endete der Streit in …
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Besonders in ländlichen Regionen müssen werdende Mütter oftmals weite Wege für Ärzte und Hebammen zurücklegen. Die Staatsregierung will dem Problem jetzt ein Ende setzen.
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum

Kommentare