+
Spuren der Vergangenheit entdecken: Das Schloss Herrenchiemsee ist ein gefragtes Touristenziel. Wer die Pferdekutschen beobachtet, die dort durch den Park fahren, hat das Gefühl, die Zeit wäre stehengeblieben.

Orte, an denen sich Königinnen wohl fühlten

München – „Ein ewig Rätsel will ich bleiben mir und anderen.“ Schrieb König Ludwig II. in einem Brief vom 26. April 1876. Berühmte Schlösser Bayerns verdanken wir seiner rastlosen Bautätigkeit.

Die Bayerische Schlösserverwaltung lädt Sie ein, sich mit dem Münchner Merkur auf den Spuren des geheimnisvollen Monarchen durch die Schlösser und Parks Bayerns zu rätseln.

Die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen ist eine der traditionsreichsten Verwaltungen des Freistaates Bayern. Einst als Hofverwaltung der Kurfürsten und Könige entstanden, ist sie heute mit 45 Schlössern, Burgen und Residenzen einer der größten Museumsträger Deutschlands. Ergänzt wird diese Vielzahl durch ein ganz besonderes geschichtliches Erbe: die vielen prachtvollen Hofgärten, Schlossparks, Gartenanlagen und Seen. Die Schlösser, Burgen, Residenzen und historischen Gartenanlagen der Schlösserverwaltung sind ein einzigartiges kulturhistorisches Erbe und prägen das Bild Bayerns in der Welt.

Die Sehenswürdigkeiten begeistern jedes Jahr rund fünf Millionen Besucher. Den Besucherrekord stellte auch im Jahr 2012 wieder Schloss Neuschwanstein auf: 1,4 Millionen Besucher aus aller Welt zog das berühmte Märchenschloss König Ludwigs II. von Bayern in seinen Bann. Die drei Königsschlösser Ludwigs II., Neuschwanstein, Linderhof und Herrenchiemsee sowie die Residenzen in München und Würzburg sind gefragte Touristenattraktionen.

Im Fokus großen Interesses steht dieses Jahr zudem besonders die Nürnberger Kaiserburg, wo ab 13. Juli die spektakuläre Sonderausstellung „Kaiser – Reich – Stadt. Die Kaiserburg Nürnberg“ zu sehen sein wird. Doch auch viele weniger bekannte Sehenswürdigkeiten – wie zum Beispiel die Burg Prunn im Altmühltal oder das Neue Schloss Schleißheim – begeistern mit ihren einmaligen Schätzen.

Mit dem Bilderrätsel des Münchner Merkurs können auch Sie sich auf Entdeckungsreise begeben. Sie werden Staunen, welcher Reichtum an Themen Sie in den bayerischen Schlössern und Parks erwartet.

Unsere Reise führt von den mittelalterlichen Epen, die König Ludwig II. zu seinen Bauwerken inspirierte, über einen Rosengarten zur China- und Orientmode am Hof der Kurfürsten und Könige. Musikund Tafelkultur dürfen ebenso wenig fehlen wie die fantastischen Wasserspiele in unseren Parks. Die einzigartigen Denkmale bayerischer Kunst- und Kulturgeschichte nicht nur zu erhalten, sondern auch zum Sprechen zu bringen, diesem Ziel sind alle Mitarbeiter der Bayerischen Schlösserverwaltung verpflichtet.

Auch wenn Sie nicht zu den glücklichen Gewinnern unseres Bilderrätsels zählen, Sie sind in den bayerischen Schlössern und Gärten stets herzlich willkommen zum Entdecken, Flanieren, Verweilen, Lernen und Genießen.

Meistgelesene Artikel

Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Auf der A73 bei Nürnberg ist es am Sonntag zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Geisterfahrerin war in einen Bus gerast. Der Grund ist noch unklar. 
Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Der Fahrer eines Traktors hat am Samstag einen schweren Unfall im Landkreis Coburg verursacht. Dabei wollte er nur abbiegen.
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Ein Feuer in Oberstaufen hat einen verheerenden Schaden angerichtet. Flammen hatten einen Stall zerstört - und dann auch auf das Wohnhaus des Bauernhofes übergegriffen.
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Feuer in einem Kulmbacher Altenheim ausrücken. Es gab Verletzte.
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim

Kommentare