Trotz Wetterkapriolen

Bayerns Bauern froh: Beste Getreideernte seit 2009

München - Prall gefüllte Scheunen im Freistaat: Der Bayerische Bauernverband (BBV) hat ein positives Fazit der zu Ende gehenden Getreide-Ernte gezogen.

Bereits jetzt sei überdurchschnittlich viel Getreide und Raps geerntet worden, hieß es am Dienstag. Mit mehr als 7,5 Millionen Tonnen konnten die bayerischen Getreidebauern erstmals seit 2009 wieder mehr als sieben Millionen Tonnen einfahren, hinzu kommen etwa 500 000 Tonnen Raps.

Leicht war die Ernte allerdings nicht immer: „Vor allem die Niederschläge der vergangenen Wochen machten die Ernte regional zur Nervensache“, sagte der Vorsitzende des BBV-Landesfachausschusses für Pflanzenbau, Hermann Greif. Vor allem in Höhenlagen und in Schwaben, wo die Ernte noch nicht abgeschlossen sei, hätten viele Landwirte Schwierigkeiten.

Ein weiteres Problem für die Bauern sieht Greif in den niedrigen Erzeugerpreisen. Viele könnten dadurch die gestiegenen Kosten für Maschinen, Pachten und Betriebsmittel nicht mehr bezahlen, erklärte er.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Mutter verunfallt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunfallt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Strenger Frost in Bayern: Das sollten Autofahrer heute beachten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Strenger Frost in Bayern: Das sollten Autofahrer heute beachten

Kommentare