Bayerns dämlichster Bankräuber!

Nürnberg - Wegen einer Abschlusskundgebung der CSU wimmelte es in Nürnberg nur so von Polizisten. Den 55-jährigen Nusrat K. schreckte das nicht ab: Er überfiel gleich um die Ecke eine Bank.

Er wird wohl als Bayerns dämlichster Bankräuber in die Geschichte eingehen: Während die CSU in Nürnberg ihre Abschlusskundgebung zum Bundeswahlkampf mit Minister Karl-Theodor zu Guttenberg abhielt, machte Nusrat K. (55) gleich um die Ecke einen Banküberfall! Die zahllosen Polizisten rund um den Jakobsplatz brauchten nur ein paar Meter gehen – und schon klickten die Handschellen!

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Karl-Theodor zu Guttenberg hielt nebenan eine Rede.

Am Donnerstag schilderte der arbeitslose Pakistani dem Landgericht Nürnberg die größte Dummheit seines Lebens: „Alles hatte keinen Sinn mehr, ich bekam keine Arbeit, besaß nicht das Geld, meinen krebskranken Bruder zu besuchen – die Lage hat mich fertig gemacht.“ Deshalb packte er Klebeband, Einweghandschuhe und eine Bombenattrappe zusammen und entschloss sich zu einem Banküberfall. In der Sparkasse gleich die erste Enttäuschung: Die Tresore ließen sich nicht öffnen, nur Münzgeld konnte Nusrat K. abgreifen. „Doch als ich die Bank durch einen Nebenausgang verlassen wollte, spürte ich drei rote Laserstrahlen auf mich gerichtet. Da war überall Polizei. Mein Gott, die hätten mich erschießen können!“ Seine Reaktion: Er kehrte in die Bank zurück, stellte dort die Beutel mit der Beute ab – und ließ sich dann widerstandslos festnehmen.

Die als Geisel genommenen Bankkauffrauen leiden allerdings noch heute unter den Erlebnissen. Sindy D. (21): „Er drohte, sich mit uns die ganze Nacht einzuschließen, wenn wir ihm kein Geld gäben. Er habe nichts mehr zu verlieren, er werde uns alle in die Luft jagen.“ Heute sieht sie die Tat von damals so: „Ich glaube, der war einfach überfordert.“ Wegen erpresserischen Menschenraubs droht Nusrat K. eine langjährige Haft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.