+
Wo sonst der Pfarrer predigt und der Kirchenchor singt, stehen Esstische und Stühle.

Nur 1,50 Euro pro Mahlzeit

Bayerns erste Vesperkirche gestartet

Schweinfurt - Unter großem Andrang hat am Sonntag in Schweinfurt die erste Vesperkirche Bayerns eröffnet. Für drei Wochen verwandelt sich der Innenraum der evangelischen St.-Johannis-Kirche in ein christliches Gasthaus.

Für einen symbolischen Beitrag von 1,50 Euro bekommen die Gäste ein Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen. Menschen aus verschiedenen sozialen Schichten sollen so an einem Tisch zusammenkommen.

„Vesperkirche ist eine wunderbare Idee, um in der kalten Jahreszeit, für einen Ort der Herzenswärme zu sorgen“, sagte der Präsident der Diakonie Bayern, Michael Bammessel. „Es ist Gastraum für Menschen, die sonst nicht so oft Gäste sein dürfen.“

Die Schweinfurter Vesperkirche ist ein Projekt des Diakonischen Werks und der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde. Die Kosten liegen bei etwa 90 000 Euro. Die Hälfte davon tragen Kirche und Diakonie. Der Rest muss über Spenden reinkommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare