+
Die sichergestellten Drogen.

Fahnder fassen erstmals Internet-Drogenhändler

Dingolfing/Straubing - In Bayern ist erstmals ein großer Internet-Drogenhandel aufgeflogen.

Die sichergestellten Drogen.

Ein 51 Jahre alter Geschäftsmann aus dem niederbayerischen Dingolfing habe über seine Homepage verschiedene illegale Kräutermischungen angeboten, berichtete die Straubinger Polizei am Freitag. Bei einer Hausdurchsuchung wurden etwa 5000 Päckchen verbotene Rauchmischungen sichergestellt. Nach Angaben der Ermittler wurde erstmals im Freistaat ein Internet-Dealer, der in solch großer Dimension aktiv war, gefasst. Gegen den 51-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Eine 21 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall im oberfränkischen Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ums Leben gekommen.
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Bei einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf in Mittelfranken ist am Montag nach ersten Informationen der Polizei ein Mensch verletzt …
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Eine Andeutung von Reinhard Marx wurde als Öffnung der katholischen Kirche beim Thema Homosexualität gedeutet. Auf der Bischofskonferenz stellt er das anders dar.
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive
Aus dem Vermögen der katholischen Diözese Eichstätt fließen Millionen in ungesicherte Darlehen nach Amerika. Was tun? Die katholische Kirche will Umdenken.
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive

Kommentare