Winterchaos auf der A8: 20 Kilometer Stau

Neukirchen - 20 Kilometer Stillstand wegen absoluten Winterchaos: So sah es am Mittwochnachmittag auf der A 8 Richtung Salzburg aus. Am Ende musste das Rote Kreuz ausrücken, um die Gestrandeten zu versorgen.

Zunächst ereigneten sich am späten Mittwochnachmittag einige kleinere Auffahr- und Schleuderunfälle, die zu Rückstauungen auf der A 8 in Richtung Salzburg führten.

Bilder: Winterchaos auf der A 8

Dann setzte zusätzlich heftiger Neuschneefall ein und reihenweise blieben die Fahrzeuge hängen. Der Verkehr stand still, von Neukirchen bis nach Bernau ging fast nichts mehr. Der Winterdienst blieb ebenfalls in der Verkehrslawine hängen und so war über mehr als zwei Stunden kein Weiterkommen auf der A 8.

In Folge hatten etliche Autofahrer keinen Treibstoff mehr und so musste zur Betreuung der Eingeschlossenen das Rote Kreuz ausrücken, um die Pkw-Insassen zu versorgen.

Erst nach 20 Uhr hatte man die Situation weitgehend im Griff und der Verkehr rollte wieder.

Rubriklistenbild: © aktivnews

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Am Donnerstagmorgen hat sich in Anger ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ereignet.
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit

Kommentare