Winterchaos auf der A8: 20 Kilometer Stau

Neukirchen - 20 Kilometer Stillstand wegen absoluten Winterchaos: So sah es am Mittwochnachmittag auf der A 8 Richtung Salzburg aus. Am Ende musste das Rote Kreuz ausrücken, um die Gestrandeten zu versorgen.

Zunächst ereigneten sich am späten Mittwochnachmittag einige kleinere Auffahr- und Schleuderunfälle, die zu Rückstauungen auf der A 8 in Richtung Salzburg führten.

Bilder: Winterchaos auf der A 8

Dann setzte zusätzlich heftiger Neuschneefall ein und reihenweise blieben die Fahrzeuge hängen. Der Verkehr stand still, von Neukirchen bis nach Bernau ging fast nichts mehr. Der Winterdienst blieb ebenfalls in der Verkehrslawine hängen und so war über mehr als zwei Stunden kein Weiterkommen auf der A 8.

In Folge hatten etliche Autofahrer keinen Treibstoff mehr und so musste zur Betreuung der Eingeschlossenen das Rote Kreuz ausrücken, um die Pkw-Insassen zu versorgen.

Erst nach 20 Uhr hatte man die Situation weitgehend im Griff und der Verkehr rollte wieder.

Rubriklistenbild: © aktivnews

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot
Dieser dreiste Dieb hat zwar keinem Kind den Lolli geklaut, dafür aber einem 12-Jährigen Mädchen ein signiertes Trikot ihres Herzens-Vereins. Die Polizei sucht nach dem …
Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot
„Mein Wort ist hier Gesetz“: Der Fall des „Reichsbürgers“ Wolfgang P.
Verschwörungstheoretiker, Neonazi oder doch einfach nur Spinner? Was den „Reichsbürger“ ausmacht, lässt sich oft nicht so leicht sagen. Doch eines ist sicher: …
„Mein Wort ist hier Gesetz“: Der Fall des „Reichsbürgers“ Wolfgang P.
Über 30 Grad: Mega-Sommer-Wochenende rollt auf Bayern zu
Sonnige Zeiten in Bayern: Es steht ein sommerliches Wochenende bevor. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sorgt ein Hoch ab Freitag nahezu überall in Bayern …
Über 30 Grad: Mega-Sommer-Wochenende rollt auf Bayern zu
Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen
Immer wieder müssen Flugzeuge über Bayern Treibstoff ablassen, um in kritischen Situationen ihr Gewicht zu verringern. Die SPD kritisiert, dass es kaum Daten zu solchen …
Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen

Kommentare