+
München gefällt vielen - es gibt sogar eine Facebook-Gruppe der Stadt, deren Internet-Auftritt zusammen mit der anderer bayerischer Städte und Gemeinden untersucht wurde.

Bayerns Kommunen schwächeln online

München - Die meisten Kommunen in Bayern nutzen das Internet nur unzureichend als öffentliche Verwaltungsplattform. Bei vielen Online-Auftritten besteht erheblicher Verbesserungsbedarf.

Dies ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Studie des Unternehmensberaters McKinsey. Unter den 21 der 29 untersuchten Webseiten, die bemängelt werden, befindet sich auch der der Stadt Regensburg. McKinsey stieß bundesweit auf erhebliche Unterschiede in der Qualität der für die Bürger bereitgestellten Online-Angebote, etwa um bestimmte Amtsgeschäfte am heimischen Computer zu erledigen.

Sowohl optisch als auch inhaltlich positiv aufgefallen sind die Online-Auftritte der Städte Nürnberg und Aichach sowie die Homepage des Marktes Ergolding (Niederbayern).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare