+

Innenminister Joachim Herrmann

Vorerst keine Body Cams für Bayerns Polizei

München - Mobile Körperkameras an Bayerns Polizisten wird es vorerst nicht geben. Auch ein Dauerbetrieb ist nicht geplant.

Bayerns Polizei wird vorerst nicht mit mobilen Körperkameras ausgerüstet. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) erklärte am Mittwoch einen Test der so genannten Body Cams zwar für denkbar, fügte aber hinzu, dass die technische und rechtliche Bewertung für einen Test noch nicht abgeschlossen sei. „Wir können das mal testen, wenn wir die rechtlichen Rahmenbedingungen geklärt haben, aber nur in engem Rahmen“, sagte Herrmann am Mittwoch am Rande der CSU-Klausur in Wildbad Kreuth. Ein Dauerbetrieb der Kameras komme ohnehin nicht in Frage.

In Hessen werden die kleinen Videokameras bereits getestet. Die Polizisten tragen die Kamera an der Jacke, diese filmt dann in schwierigen Situationen wie der Schlichtung von Streitigkeiten die Situation aus der Sicht des Beamten. „Wir haben sowohl im Polizeiaufgabengesetz als auch im Datenschutzgesetz klare Regeln, wann die Polizei überhaupt Aufnahmen machen darf“, sagte Herrmann. „Es ist nicht vorstellbar, dass ständig die Kamera mitläuft. Das ist auch nicht sinnvoll im Hinblick auf eine bürgernahe Polizei.“ Denkbar sei, dass die Polizisten die Kamera bei bestimmten Einsätzen oder in kritischen Situationen anschalteten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Ein schrecklicher Unfall ist am Bahnübergang in Traunreut (Landkreis Traunstein) passiert: Als ein Bub (12) den Bahnübergang überquerte, wurde er von einem Zug erfasst.
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.