Trotz Weihnachtsferien

Auf Bayerns Straßen fließt der Verkehr

München - Noch können sich alle, die zu Weihnachten verreisen, freuen: Auf Bayerns Straßen ist noch unerwartet wenig Verkehr. Doch das wird sich wahrscheinlich bald ändern.

Zu Beginn der Weihnachtsferien ist es auf Bayerns Straßen zunächst ruhig geblieben. Bis zum Dienstagnachmittag kam es nur auf einzelnen Autobahnen zu kurzen Staus. „Im Grunde läuft der Verkehr normal“, sagte ADAC-Sprecher Otto Saalmann am Dienstag in München. Mit langen Staus habe man zwar auch nicht gerechnet. Dass so wenig los sei, überrasche aber. „Richtiger Reiseverkehr ist das nicht“, sagte Saalmann. Der ADAC ging davon aus, dass die Straßen gegen Dienstagabend und am Vormittag des Heiligabends voller werden.

In den vergangenen Tagen hatte der Verkehrsclub vor einer großen Reisewelle zu Beginn der Weihnachtstage gewarnt. Auch die Flughäfen in München und Nürnberg rechneten am Dienstag mit einen starken Reisetag - mehr als 100 000 Passagiere wurden erwartet. Mit weiteren Reisewellen ist laut ADAC nach Weihnachten zu rechnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Ein 57-Jähriger entblößte sich auf einem Friedhof in Aschaffenburg - doch die Aktion ging für ihn ziemlich nach hinten los. 
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Einbrecher stehlen Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro
Bei einem Einbruch in einen Getränkemarkt in Nürnberg sind in der Nacht auf Samstag Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen worden.
Einbrecher stehlen Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro
Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto
Ein unbekannter Täter hat kurz nach Mitternacht einen Pflasterstein auf die A8 geworfen und ein fahrendes Auto getroffen. Die Polizei sucht nach Zeugen. 
Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Die große Sicherheitskontrolle am Münchner Hauptbahnhof soll nur der Anfang gewesen sein. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will die Kontrollen ausweiten.
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen

Kommentare