Überraschung im Dschungelcamp: Ein Kandidat hat das Lager verlassen

Überraschung im Dschungelcamp: Ein Kandidat hat das Lager verlassen

Nur wenig Rotweinsorten

Bayerns Weinbauern setzen auf weiße Sorten

Fürth - Auf 81 Prozent der Weinanbau-Flächen in Bayern werden weiße Sorten angebaut. Im Jahr 2014 gab es 6176 Hektar Rebfläche, wie das Statistische Landesamt in Fürth am Donnerstag mitteilte.

Lediglich auf 1173 Hektar wurden Rotweintrauben angebaut. Seit 2009 nimmt die Größe der Weißwein-Anbaufläche den Angaben nach jedes Jahr minimal zu, entsprechend geht die mit roten Rebsorten zurück. 99 Prozent der Anbauflächen liegen in Franken.

Zwischen 1993 (5777 Hektar) und 2008 ging der Weißwein-Anbau in Bayern um etwa 900 Hektar zurück, seitdem werden wieder mehr weiße Trauben angepflanzt. Mit 1712 Hektar hatte 2014 die Sorte Müller-Thurgau unter den Weißweinreben den größten Anteil. Das entspricht 34,2 Prozent der mit weißen Trauben bestockten Rebflächen. Bei den roten Sorten führte mit 334 Hektar (28,5 Prozent) die Domina-Sorte.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerin wird Lotto-Millionärin - weil sie einen Fehler machte 
Wieso sie plötzlich eine Gewohnheit veränderte, kann sie sich nicht erklären. Der Zufall machte eine Rentnerin nun steinreich! 
Bayerin wird Lotto-Millionärin - weil sie einen Fehler machte 
Schrecklicher Schulweg-Unfall: Zwölfjähriger von Kleinlaster überfahren
Schrecklicher Schulweg-Unfall am Mittwoch im Landkreis Traunstein: Gegen 7.25 Uhr wurde ein zwölfjähriger Junge von einem Kleintransporter erfasst. 
Schrecklicher Schulweg-Unfall: Zwölfjähriger von Kleinlaster überfahren
„Wie im Horrorfilm“ - Zeugen berichten von der Bluttat vor dem Supermarkt
Eine 38-Jährige wurde vor den Augen ihrer Kinder brutal niedergestochen. Im Mordprozess haben nun Zeugen von der Tat berichtet. Ihre Aussagen sind erschütternd. 
„Wie im Horrorfilm“ - Zeugen berichten von der Bluttat vor dem Supermarkt
Bis zu 16 Grad - und dann kommt Sturmtief „Helene“
Offizieller Frühlingsanfang ist eigentlich erst Mitte März. Aber diese Woche verabschieden sich der Winter und Frau Holle definitiv in den Urlaub. An den Alpen wird es …
Bis zu 16 Grad - und dann kommt Sturmtief „Helene“

Kommentare