17-Jährige im Bordell

Polizei greift minderjährige Prostituierte auf

Bayreuth - In einer Wohnung in Bayreuth hat die Polizei ein 17-jähriges Mädchen gefunden, das dort als Prostituierte arbeitete. Die Beamten hatten Hinweise auf die Jugendliche bekommen.

Die Polizei hat ein minderjähriges Mädchen aufgegriffen, das in Bayreuth mutmaßlich als Prostituierte gearbeitet hatte. Die Ermittler bekamen bei der Kontrolle einer Spielhalle Hinweise darauf, dass in einer Wohnung eine 17-Jährige als Prostituierte tätig sei.

In dem Rotlichtbetrieb fanden die Beamten tatsächlich das Mädchen, das aus Ungarn stammt, den Angaben zufolge aber freiwillig nach Deutschland gekommen war. Der 38 Jahre alten Betreiberin des Etablissements hatte das Mädchen den Auweis einer volljährigen Frau gezeigt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Nun kümmere sich das Jugendamt um die 17-Jährige, die wieder zurück in ihr Heimatland gebracht werden soll.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Trotz grassierender Wohnungsnot wird in der Region München zu wenig gebaut, kritisiert der Regionale Planungsverband. In einzelnen Landkreisen ist die Zahl der …
Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Pünktlich zum heutigen Herbstanfang zeigt sich in Bayern wieder die Sonne. Meteorologen sagen für die nächsten Tage wandertaugliches Wetter voraus. Wir stellen drei …
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen

Kommentare