+
Sein Nachfolger wird gesucht: Andris Nelson.

Bayreuther Festspiele

Intensive Suche nach neuem „Parsifal“-Dirigenten

Bayreuth - Aufregung im Vorfeld der Bayreuther Festspiele: Nach dem überraschenden Abschied des Parsifal-Dirigenten Andris Nelsons läuft die Suche nach einem passenden Nachfolger auf Hochtouren.

Nach dem Dirigenten-Desaster in Bayreuth klafft bei den Wagner-Festspielen weiter eine Lücke im Team. „Die Suche nach einem Ersatz für Andris Nelsons läuft noch, und sie läuft intensiv“, sagte Festspiele-Sprecher Peter Emmerich am Freitag. „So schnell geht das nicht.“ Am Tag zuvor war der Vertrag zwischen den Festspielen und dem lettischen Dirigenten überraschend auf dessen Wunsch aufgelöst worden. 

Bemühungen der Festspielleitung, Nelsons zu einem Verbleib zu bewegen, blieben erfolglos. Unterschiedliche Auffassungen in verschiedenen Angelegenheiten hätten zu einer Atmosphäre geführt, die für alle Beteiligten nicht angenehm gewesen sei - so hatte Nelsons Management den Schritt begründet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Nachbarschaftsstreit läuft aus dem Ruder: Mann greift zu „handelsüblichem Haushaltsreiniger“
Vier Tage nachdem in Schwabach mehrere Menschen durch das Einatmen der Dämpfe einer Flüssigkeit verletzt worden sind, steht fest, um welche Substanz es sich gehandelt …
Nachbarschaftsstreit läuft aus dem Ruder: Mann greift zu „handelsüblichem Haushaltsreiniger“
Mann (32) stürzt nach Feier auf Berghütte in den Tod - Freunde hatten ihn gewarnt
Nach einer privaten Feier auf einer Berghütte ist ein 32-jähriger Mann tödlich verunglückt. Er stürzte in die Tiefe - seine Freunde hatten ihn zuvor gewarnt.
Mann (32) stürzt nach Feier auf Berghütte in den Tod - Freunde hatten ihn gewarnt
Pkw mit drei jungen Menschen von Teermaschine aufgeschlitzt - Detail schockiert
Sonntagnacht kam es bei Altötting zu einem dramatischen Unfall. Ein Pkw-Fahrer übersah eine am Fahrbahnrand stehende Teermaschine - das Auto wurde aufgeschlitzt.
Pkw mit drei jungen Menschen von Teermaschine aufgeschlitzt - Detail schockiert
Bayern-Wetter: Sommer-Comeback - aber Deutscher Wetterdienst warnt bereits: hier droht Gefahr
Am Sonntag gibt der Sommer in Bayern ein Comeback. Dabei soll es richtig heiß werden. Allerdings warnt der Deutsche Wetterdienst bereits: hier droht Gefahr.
Bayern-Wetter: Sommer-Comeback - aber Deutscher Wetterdienst warnt bereits: hier droht Gefahr

Kommentare