Uni Bayreuth: Offener Brief gegen Sparkurs

Bayreuth - In einem offenen Brief haben fast 100 Professoren der Universität Bayreuth die Rücknahme der angekündigten Mittelkürzungen an den Universitäten im Freistaat gefordert.

“Die jüngsten Beschlüsse der Staatsregierung stehen in eklatantem Widerspruch zu den Sonntagsreden, die den Bildungs- und Forschungsstandort Bayern beschwören“, heißt es in dem am Donnerstag veröffentlichten Schreiben an Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP).

Die neuen Einsparvorgaben liegen den Angaben zufolge um 2,3 Millionen Euro unter der ursprünglichen Finanzierungsabsicht des Landtags. “Die Kürzung der Sachmittel um mittlerweile 20 Prozent und der Investitionsmittel um 30 Prozent treffen jeden von uns in seiner täglichen Arbeit mit den Studierenden, die die tragenden Säulen des künftigen Fortschritts sein sollen“, betonen die Hochschullehrer. Die geforderten Einsparungen gehen nach Meinung der Professoren an die Substanz der Hochschule.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare