+
Im Landgericht Bayreuth wird wohl der Prozess stattfinden.

Dubioser Notruf am Tatabend

Tödlicher Überfall auf Rentner - Mordanklage gegen zwei Männer

Sie sollen einen Rentner in Bayreuth brutal überfallen haben - der Mann starb zwei Tage später. Jetzt müssen sich zwei Männer wegen Mordes verantworten.

Bayreuth - Knapp ein Jahr nach einem tödlichen Überfall auf einen Rentner in Bayreuth hat die Staatsanwaltschaft Mordanklage gegen zwei Tatverdächtige erhoben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten, führten DNA-Spuren am Tatort die Ermittler zu einem 35-Jährigen aus Schwaben und zu einem ein Jahr jüngeren Mann. Dieser war zunächst in Mannheim untergetaucht, konnte dann aber gefasst werden. Beide sitzen seit Sommer in Untersuchungshaft.

Am 12. April 2017 war ein 88 Jahre alter Mann in seinem Haus überfallen worden. Zwei Tage später starb er an seinen schweren Verletzungen. Die mutmaßlichen Täter erbeuteten Schmuck und Bargeld. Rätselhaft war der Fall zunächst, weil am Tatabend ein Anruf bei der Polizei einging - und zwar aus Crailsheim in Baden-Württemberg. Ein Unbekannter nannte eine Adresse in Bayreuth und sagte, dort liege ein alter Mann in seinem Blut. Es deute vieles darauf hin, dass einer der Tatverdächtigen den Anruf abgesetzt hatte, teilte die Polizei weiter mit.

Aktenzeichen XY: Diese Mordfälle in Bayern sind bis heute ungelöst

Ob die beiden mutmaßlichen Täter ihr Opfer näher kannten oder das Haus nur zufällig ausgewählt hatten, wollte die Polizei nicht sagen. Die beiden Tatverdächtigen sind möglicherweise auch für Straftaten an anderen Orten verantwortlich. Die Ermittlungen der Bayreuther Kripo lieferten für andere Kollegen etliche Anhaltspunkte, sagte eine Sprecherin. Noch ist offen, wann es zum Prozess kommt.

dpa/lby

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
In den Tiroler Alpen ist ein Augsburger tödlich verunglückt. Der erfahrene Bergsteiger verlor wohl das Gleichgewicht und stürzte ab. 
Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Er gab Gas und bezahlte seine waghalsige Flucht mit dem Leben. Ein 51-jähriger Autofahrer konnte am Samstag nicht mehr gerettet werden.
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Bis zum Hals steckte ein Pferd in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) im Sumpf fest. Die Rettung des Tiers gestaltete sich nicht einfach.
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war
Ein 25-Jähriger wollte eine Kneipe in Regensburg besuchen. Doch der Türsteher war anderer Meinung.
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war

Kommentare