+
Dürfen die das? Polizisten bei der Grenzkontrolle am Übergang Kirchdorf. Die Grünen wollen die Posten in der EU am liebsten ganz abschaffen.

„Grenzschutz ist Bundessache“

Bayrische Polizisten bei  Grenzkontrolle: Grünen gehen vor Gericht 

Dürfen bayerische Polizisten an der österreichischen Grenze Reisende kontrollieren? Die Grünen im Landtag sagen Nein und klagen vorm Verfassungsgericht – das bayerische Innenministerium nennt die Kontrollen dagegen rechtens und unverzichtbar.

München – Papiere bitte: Seit Juli 2018 ist die sogenannte Bayerische Grenzpolizei im Dienst. Ihre Aufgaben: Grenzkontrollen, Grenzüberwachung, Grenzfahndung und „die Abwehr von Gefahren, die die Sicherheit der Grenzen beeinträchtigen“ – so regelt es das bayerische Polizeiorganisationsgesetz (POG), Artikel 5 vom 1. August 2018.

Lesen Sie dazu auch: Fall für Verfassungsgerichtshof? Grüne klagen gegen Bayerns Grenzpolizei

So geht’s aber nicht, sagt Katharina Schulze, Fraktionschefin der Grünen im Landtag, am Montag in einer Pressekonferenz: „Grenzschutz ist Bundessache, und das bayerische Polizeiorganisationsgesetz ist verfassungswidrig.“

Eine Unterschrift fehlt noch

Die Grünen wollen deshalb Klage beim Bayerischen Verfassungsgerichtshof einreichen: gegen besagten Artikel 5 des POG sowie gegen Artikel 29 des Polizeiaufgabengesetzes über Befugnisse der Grenzkontrolle. Eigentlich sollte die Klage am Montag auf den Weg gehen, es fehlte aber die Unterschrift einer erkrankten Prozessvertreterin.

Bewachte Grenzen seien „Symbol der Kleinstaaterei und der Abschottung“, kritisiert Katharina Schulze: „Die Landesregierung sollte Europa ernst nehmen und die Grenzpolizei abschaffen“, sagt sie. „Wir wollen ein Europa ohne Schlagbäume, darum klagen wir.“ Unterstützung haben die Grünen von dem Regensburger Juristen Thorsten Kingreen, der ein Gutachten erstellte. „Die Verfassungswidrigkeit des Gesetzes ist eindeutig“, sagt er.

„Kurioser“ Auftakt - Erinnerungen an Helgoland

Schon der Start der Grenzpolizei sei „kurios“ gewesen, wundert sich Kingreen: Am 18. Juli habe Innenminister Joachim Herrmann (CSU) das Verfahren feierlich in Passau eröffnet – obwohl der entsprechende Artikel 5 erst im August in Kraft getreten sei. 

Staats- und Europarechtler Kingreen zitiert das Bundesverfassungsgericht: Für die Sicherung der Bundesgrenzen sei ausschließlich die Bundesrepublik und also die Bundespolizei zuständig. Eine Übertragung der Kompetenzen habe es nur ein einziges Mal gegeben: an Helgoland. 

Vielleicht interessiert Sie auch das: Bayerns unterschätzte Verbrecherjäger: Unterwegs mit den Schleierfahndern

An Bayern werde der Bund die Befugnisse „natürlich“ nicht übertragen, weil er damit nicht nur Teile, sondern die ganze Kontrolle abgeben müsse. Das Ende der Grenzposten in der EU laut Schengener Abkommen sei im Übrigen „ein später Sieg der Freizügigkeit“.

Innenministerium sieht sich im Recht

Das Innenministerium weist die Kritik zurück. Die Grenzkontrollen bayerischer Polizisten seien „verfassungs- und europarechtlich einwandfrei“ dank Öffnungsklauseln im Bundespolizeigesetz, erklärt Innenminister Herrmann. Das gegenläufige Gutachten Kingreens sei „nicht nachvollziehbar“. 

„12 500 Straftaten, Verkehrsdelikte und Fahndungstreffer“ hätten die Grenzpolizisten seit Juli 2018 festgestellt – laut Herrmann klarer Beleg für die Unverzichtbarkeit der Kontrollen, eingeführt nach der Zunahme der Flüchtlingszahlen 2015.

Kritik an den Grünen

Den Grünen wirft er „Nörgelei“ und „ungehörige Stimmungsmache“ vor: Ihnen wäre es wohl am liebsten, so Herrmann, Bayerns Polizei ließe „international agierende Kriminelle einfach vorbeiziehen“. Er warnt: Die Abschaffung der Grenzpolizei wäre „ein großer sicherheitspolitischer Fehler“.

Katharina Schulze betont, ihr gehe es ums Gesetz. Sie freue sich über mehr Personal für die Polizei – aber über Bayern verteilt, nicht an den Grenzen. Sie hofft, dass es noch in diesem Jahr zu einer ersten mündlichen Verhandlung am Verfassungsgericht kommt.

Thomas Stillbauer

Meistgelesene Artikel

Hausexplosion im Allgäu: Vater und Tochter (7) sterben - Gemeinde veranstaltet Trauerfeier für sie
In einem Wohnhaus in Rettenbach hat es am Sonntag eine Explosion gegeben. Zwei Menschen kamen ums Leben. Nun ermittelt die Polizei.
Hausexplosion im Allgäu: Vater und Tochter (7) sterben - Gemeinde veranstaltet Trauerfeier für sie
Tornado in Bayern: Feuerwehr filmt besonderes Wetter-Phänomen - Video
Es ist eine Beobachtung, die nicht alle Tage gemacht wird: In Franken wurde ein besonderes Wetterphänomen gesichtet. Der Deutsche Wetterdienst bestätigt die Vermutung.
Tornado in Bayern: Feuerwehr filmt besonderes Wetter-Phänomen - Video
„Da geht einem die Hutschnur durch!“ - Feuerwehr findet deutliche Worte zu diesem Surfer
Unwetter in Bayern: Nach Dauerregen gibt es stellenweise Hochwasser. Derweil sorgen Videos und Fotos für Aufsehen. Mehrere Menschen bekamen sich beim Hochwasser in …
„Da geht einem die Hutschnur durch!“ - Feuerwehr findet deutliche Worte zu diesem Surfer
Leichen-Gaffer auf A6 - dann platzt einem Polizisten so richtig der Kragen
Bei einem schweren Unfall auf der A6 verlor ein Lkw-Fahrer sein Leben. Gaffer sorgten zusätzlich für ein Verkehrschaos. Einem Polizisten platzte der Kragen.
Leichen-Gaffer auf A6 - dann platzt einem Polizisten so richtig der Kragen

Kommentare