Beamter prellt Stadt Regensburg um 250.000 Euro

Regensburg - Nach der Veruntreuung von einer viertel Million Euro ist am Donnerstag ein leitender Beamter der Stadt Regensburg zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Das Regensburger Amtsgericht sprach den 60-Jährigen allerdings nur in 42 Fällen mit einem Schaden von etwa 143 000 Euro schuldig, da die älteren Fälle verjährt sind. Der Vermessungsingenieur hatte etwa neun Jahre lang fiktive Rechnungssummen von der Stadt an eine von ihm nebenberuflich gegründete Briefmarkenfirma überweisen lassen. Der Mann hat gestanden und will nun sein Wohnhaus verkaufen, um der Stadt den Gesamtschaden von 250 000 Euro ersetzen zu können.

dpa

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Bei einem Zusammenstoß von drei Fahrzeugen wegen eines unübersichtlichen Überholversuchs gab es mehrere Verletze, einer davon schwer. 
Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Eine Frau aus der Region Traunstein ging mit einer Freundin schwimmen, plötzlich bekam sie keine Luft mehr. Die Freundin konnte sie noch ans Ufer retten und reanimieren. …
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an

Kommentare