+
Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) präsentierte in Nürnberg sein Buch.

Beckstein schreibt Buch über Franken

Nürnberg - Der frühere bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) ist unter die Autoren gegangen und hat ein Buch über seine Heimat Franken geschrieben.

„Ich bin aus ganzem Herzen Franke“, sagte Beckstein am Donnerstag bei der Vorstellung seines Werkes in Nürnberg. Er habe bewusst nicht „irgendeine Biografie“ geschrieben, sondern er wollte zeigen, was in den letzten Jahrzehnten sein Leben beherrscht habe, sagte er.

Der Band trägt den Titel „Franken, mein Franken - Impressionen aus meiner Heimat“. Auf rund 30 Seiten, untergliedert in sechs Kapitel, schildert Beckstein seine persönlichen Eindrücke von den drei fränkischen Regierungsbezirken. Ergänzt wird die gut 170 Seiten starke Publikation, die im Buchverlag Fränkischer Tag erschienen ist, von Bildern des Bamberger Fotografen Erich Weiß.

„Wer einen Reiseführer über Franken sucht, der ist mit meinem Buch falsch bedient“, sagte Beckstein. Es sei ihm wichtig gewesen, den Menschen die Region und ihre Vielfalt näher zu bringen. Denn leider wüssten viele Franken nur wenig über die Geschichte ihrer Heimat. Auch das Verhältnis zwischen Franken und Bayern, der sogenannte innerbayerische Nord-Süd-Konflikt, wird in dem Buch thematisiert.

Das Buch zu verfassen sei viel anspruchsvoller gewesen, als er zunächst gedacht hätte, gestand Beckstein. „Den ersten Text hat meine Frau angeguckt und gesagt: Furchtbar. Das musst du alles noch mal neu schreiben.“ Anschließend habe er sich daran gesetzt und die Zeilen viel persönlicher verfasst. Wohl auch deshalb hat der 65- Jährige in einem eigenen Kapitel seine ganz persönlichen Anekdoten zusammengefasst. Nun würde das Buch auch seiner „kritischen Frau“ gefallen, erklärte Beckstein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare