Einmal im Monat überkomme es ihn

„Bedürfnis nach Blaulichtfahrt“: Mann rast mit gebasteltem Signal über A3

Weil ihn ein Bedürfnis drängte, war ein 55-Jähriger auf der A3 bei Hösbach in Unterfranken mit einem wohl selbst gebauten Blaulicht unterwegs. Die Polizei stoppte den Mann.

Hösbach - Mit einem vermutlich selbstgebastelten Blaulicht ist ein Autofahrer auf der Autobahn 3 bei Hösbach (Landkreis Aschaffenburg) in Unterfranken unterwegs gewesen. Die richtige Polizei zog ihn dann allerdings schnell aus dem Verkehr.

Wie die Beamten am Montag mitteilten, fuhr der 55-Jährige aus Düsseldorf am Sonntagabend mit hoher Geschwindigkeit und eingeschaltetem Blaulicht Richtung Würzburg. Andere Autofahrer verständigten daraufhin die Polizei. Diese stellte die Blaulichtvorrichtung sowie zwei verbotene Schlagstöcke und ein Pfefferspray im Auto sicher. 

Den Beamten erklärte der Mann, er habe etwa einmal im Monat „das Bedürfnis nach einer Blaulichtfahrt“. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Amtsanmaßung und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu. Außerdem sucht die Polizei nach Autofahrern, die von dem 55-Jährigen bedrängt oder genötigt wurden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot: Bayer gewinnt 7,5 Millionen Euro - und hat immer noch nicht genug
Unglaubliche 7,5 Millionen Euro hat ein Bayer beim Eurojackpot am Freitag gewonnen. Sich zurücklehnen und Geld ausgeben will der Mann aber erstmal nicht. Er hat schon …
Eurojackpot: Bayer gewinnt 7,5 Millionen Euro - und hat immer noch nicht genug
Attacke auf ICE nach München: War es ein „einsamer Wolf“?
Unbekannte haben auf der Strecke zwischen Nürnberg und München ein Stahlseil über die Gleise gespannt. War es ein Terroranschlag? Am Tatort wurde ein Drohschreiben …
Attacke auf ICE nach München: War es ein „einsamer Wolf“?
Berg im Allgäu bricht auseinander: Gigantischer Felssturz droht - Spektakuläres Video
Ein gigantischer Felssturz droht im Allgäu: Am Hochvogel hat sich ein Spalt im Gestein gefährlich geweitet. Forscher warnen vor den Gefahren - und überwachen das …
Berg im Allgäu bricht auseinander: Gigantischer Felssturz droht - Spektakuläres Video
Er war einer von Seehofers „69 Afghanen“: Der zähe Kampf um Marofs Rückkehr
Marof Khail saß in dem Abschiebeflugzeug, das am 4. Juli von München nach Kabul startete. Trotz Härtefallantrag und Arbeitsstelle. Er war einer von Seehofers „69 …
Er war einer von Seehofers „69 Afghanen“: Der zähe Kampf um Marofs Rückkehr

Kommentare