Langfinger gefasst

Duo begeht 32 Einbrüche - 80 000 Euro Schaden

Regen - Zwei Einbrecher sind im Bayerischen Wald seit dem Sommer 2011 in 32 Firmengebäude eingestiegen und haben dabei einen Schaden in Höhe von 80 000 Euro angerichtet.

Die beiden 27 und 22 Jahre alten Männer wurden Anfang Oktober verhaftet, wie die Polizei in Straubing am Dienstag mitteilte. Sie hätten umfangreiche Geständnisse abgelegt. Ein 33-jähriger Deggendorfer, den das Duo als Komplizen beschuldigte, bestreitet laut Polizei eine Beteiligung an den Taten. Bei den Einbrüchen in Regen, Viechtach, Patersdorf, Zachenberg, Grafenau, Spiegelau und Schönberg sollen sie den Angaben zufolge meist Fenster oder Türen eingeschlagen haben, um dann vor allem Bargeld zu entwenden. Die Polizei stellte den Angaben zufolge bei den Männern Einbruchwerkzeuge, gestohlene Scheckkarten und Tatkleidung sicher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare