+
EU-Gesundheitskommissar John Dalli begrüßt das bayerische Rauchverbot.

EU begrüßt bayerisches Rauchverbot

Brüssel - EU-Gesundheitskommissar John Dalli aus Malta sieht im per Volksentscheid beschlossenen Rauchverbot für Bayern ein Signal für ganz Europa.

EU-Gesundheitskommissar Dallis Sprecher sagte der “Frankfurter Rundschau“, dieser Volksentscheid sollte die EU-Mitgliedsstaaten motivieren, die Entschließung “Europa rauchfrei bis 2012“ in die Tat umzusetzen. Der nordrhein-westfälische Grünen-Vorsitzende Sven Lehmann erklärte, Bayern gebe auch dem Nichtraucherschutz an Rhein und Ruhr neuen Aufwind: “In der Bevölkerung gibt es eine große Mehrheit für einen konsequenten Nichtraucherschutz“. Der Sprecher des “Forums Rauchfrei“, Johannes Spatz, sagte in Berlin: “Das bayerische Vorbild gibt Mut, auch in Berlin und anderen Bundesländern für eine rauchfreie Gastronomie zu kämpfen.“

Rauchverbote in den Bundesländern

Rauchverbote in den Bundesländern

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Zumindest teilweise wird die Sonne sich am Wochenende in Bayern blicken lassen. Für alle, die den goldenen Herbst für einen Ausflug nutzen möchten, haben wir einige …
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Kommentar zum Kuhglocken-Streit vor Gericht: Tierisch laut
Mit dem Zuzug von Menschen werden auf dem Land plötzlich Dinge hinterfragt, die früher selbstverständlich waren. Wie das Bimmeln von Kuhglocken. Doch das ist nur ein …
Kommentar zum Kuhglocken-Streit vor Gericht: Tierisch laut
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Als „einen nicht unbegabten Schauspieler“ beschreibt Staatsanwalt Held den angeklagten Reichsbürger Wolfang P. Er fordert dessen lebenslange Haft wegen Mordes.
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Vor zwei Monaten ist eine 35-Jährige in Memmingen verschwunden. Die Frau ist vermutlich Opfer eines Verbrechens geworden. Die Polizei sucht nach Zeugen.
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor

Kommentare