Technische Störung am Isartor: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke

Technische Störung am Isartor: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke

Behinderungen auf bayerischen Flüssen

Streiks legen Schifffahrt lahm

Würzburg - Ein Streik hat den Schiffsverkehr auf der Main-Donau-Wasserstraße am Dienstag massiv behindert. Fast die gesamte Schifffahrt kam zum erliegen.

„Fast überall sind die Schleusen dicht, es gibt nur noch minimalen Verkehr auf Teilstrecken“, sagte der stellvertretende Verdi-Landesbezirksleiter Norbert Flach. Hunderte Beschäftigte der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) in Bayern seien unbefristet in den Streik getreten.

Nach Angaben der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt in Würzburg fuhren im unteren Mainbereich noch Schiffe. „Rund läuft es aber nicht“, sagte ein Sprecher. Mehrere Schiffe lägen fest.

Der Streik richtet sich gegen die Reform der WSV. Mit einem Umbau will Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) die Schifffahrtsverwaltung leistungsfähiger machen. Ramsauer müsse erklären, dass er bereit sei, die Verhandlungen ohne Vorbedingungen wieder aufzunehmen, forderte Flach.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Am Montag wurde eine Neunjährige frontal von einem Auto erfasst. Das Mädchen wurde lebensgefährlich verletzt und starb am Dienstag im Krankenhaus.
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Cabrio-Fahrer rauscht die Böschung hinab - erst ein Baumstumpf bremst ihn
Ein Mann (30) ist mit seinem Cabrio von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baumstumpf geprallt. Autofahrer leisteten Erste Hilfe.
Cabrio-Fahrer rauscht die Böschung hinab - erst ein Baumstumpf bremst ihn
Bayerischer Verfassungsgerichtshof stoppt Volksbegehren gegen Flächenfraß
Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat das Volksbegehren gegen Flächenfraß abgelehnt. Es kommt nun nicht zur Abstimmung. Die Initiatoren sind unschlüssig, ob sie …
Bayerischer Verfassungsgerichtshof stoppt Volksbegehren gegen Flächenfraß
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
Nach der Axt-Attacke in einem Regionalzug in Würzburg vor zwei Jahren leiden die Opfer, chinesische Touristen, noch immer unter den Folgen des Anschlags. Doch es gibt …
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.