+
Illegale Böller aus Polen - eine Vielzahl an Kennzeichnungen kann beim Kauf von Feuerwerk für Verwirrung sorgen. Wer illegale Böller erwirbt, macht sich strafbar.

Behörden warnen vor diesen Böllern

München/Prag - Im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet gehen die Behörden verstärkt gegen den Handel und die Einfuhr von illegalen Silvesterkrachern vor.

In diesen Tagen haben auch die im Grenzgebiet auf bayerischer Seite patrouillierenden Beamten wie Schleierfahnder, Zollkontrolleure und Bundespolizeibeamte besonders die Feuerwerksartikel im Visier. Das Polizeipräsidium Oberfranken warnte davor, das Sicherheitsrisiko der Osteuropa-Böller zu unterschätzen: “Nicht selten kommt es beim Abfeuern dieser Kracher zu erheblichen Verletzungen.“

Schwarzpulver und Zünder würden bei Produkten aus Osteuropa häufig gegen deutsche Bestimmungen verstoßen. Wer Feuerwerkskörper ohne Zulassungszeichen einführe, mache sich sogar nach dem Sprengstoffgesetz strafbar. “Da kann die vermeintlich kostengünstige Einfuhr von pyrotechnischen Artikeln aus dem Ausland im Nachhinein sehr teuer werden“, warnte das LKA.

dpa

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Bei einem Zusammenstoß von drei Fahrzeugen wegen eines unübersichtlichen Überholversuchs gab es mehrere Verletze, einer davon schwer. 
Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Eine Frau aus der Region Traunstein ging mit einer Freundin schwimmen, plötzlich bekam sie keine Luft mehr. Die Freundin konnte sie noch ans Ufer retten und reanimieren. …
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an

Kommentare