+
Alkoholtest bei Polizeikontrolle

Promille-Messgeräte

Bei Kälte streiken die Alkomaten der Polizei

München - Man kennt es vom Smartphone, bei Minusgraden spinnt die Technik. Nun hat sich herausgestellt, dass dies auch für die Alkoholtestgeräte der Polizei gilt. 

Seit Jahresanfang ist in Bayern so richtig der Winter eingekehrt, die niedrigen Temperaturen zeigen dabei eine unerwartete Nebenwirkung. Die Promillemessgeräte der Polizei funktionieren bei der Kälte offenbar nicht richtig.

Ähnlich wie bei Smartphones halten die Akkus der Geräte den Minusgraden nicht lange stand. Wer jetzt aber denkt, er könnte mit einem Glas zuviel am Steuer im Fall einer Kontrolle davonkommen, der irrt. Die Polizei hat schließlich noch andere Methoden, um Alkoholkonsum nachzuweisen. 

Bemerkt hatte das Problem ein Hörer des Radiosenders Bayern1, der dies auf der Facebookseite des Senders kund tat. Der Mann aus Oberfranken gab an, die Polizei selbst hätte ihm das bei einer Verkehrskontrolle mitgeteilt. Die Polizei Oberfranken bestätigte dem Sender dies auf Nachfrage.   

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Die Autobahn 3 bei Würzburg ist nach einem Unfall am Freitagmorgen beidseitig gesperrt. Ein Lastwagen hat die Leitplanke durchbrochen und ein Trümmerfeld hinterlassen.
Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“

Kommentare