+

Nürnberg

Bei Durchsuchung: Mann greift Polizisten mit Lanze an

Nürnberg - Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Nürnberg hat ein Mann zwei Polizisten mit einer selbstgebastelten Lanze angegriffen. Jetzt ermittelt die Mordkommission gegen den rabiaten Verdächtigen.

Die Beamten blieben unverletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Wohnung des 69-Jährigen sollte am Montag wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung durchsucht werden. Als zwei Beamte der Spezialeinheiten am frühen Morgen die Wohnung betraten, stieß der Bewohner mehrfach mit der Lanze in Richtung Oberkörper der SEK-Beamten. Bei einem Polizisten wurde die Schutzausrüstung leicht beschädigt. Der Angreifer wurde festgenommen. Dabei zog er sich leichte Blessuren zu, die ambulant versorgt wurden.

Nun ermittelt die Mordkommission wegen versuchten Totschlags, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Ein 36 Jahre alter Autofahrer ist in Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) in einer Kurve von der Straße abgekommen und mit seinem Wagen 50 Meter über einen hart gefrorenen …
Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen
Das Seepferdchen-Abzeichen reicht nicht: Die Mehrzahl der Kinder in Bayern kann nach Einschätzung von Experten nicht sicher schwimmen. Schuld daran seien auch fehlende …
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft

Kommentare