Fahrer war angetrunken

Beifahrer wird aus Auto geschleudert und stirbt

Haidmühle - Ein 33-Jähriger ist in Haidmühle (Landkreis Freyung-Grafenau) mit seinem Wagen am Samstagabend von der Fahrbahn abgekommen - mit tragischen Folgen.

Wie die Polizei in der Nacht zum Sonntag mitteilte, überschlug sich das Fahrzeug und prallte gegen einen Baum. Der Beifahrer wurde dabei aus dem Auto geschleudert. Er starb noch am Unfallort. Der einem ersten Test zufolge angetrunkene 29-jährige Fahrer und die beiden Mitfahrer auf der Rückbank blieben dagegen unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hausbrände in Bayern: Mehrere hunderttausend Euro Schaden
Soyen - Bei mehreren Wohnhausbränden in Bayern ist ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden. Auch ein Auto gerät dabei in Mitleidenschaft. Eine Person wird leicht …
Hausbrände in Bayern: Mehrere hunderttausend Euro Schaden
Wetter in letzter April-Woche: Frost hält in Bayern an
München - In Bayern bleibt es auch in den letzten April-Tagen überwiegend kalt. Nachts ist weiter mit Minustemperaturen zu rechnen. Nur für zwei Tage winken …
Wetter in letzter April-Woche: Frost hält in Bayern an
Mann zieht Schreckschusspistole bei Schlägerei und schießt
Würzburg - Ein 60-Jähriger greift während einer Attacke von drei jüngeren Männern zur Schreckschusspistole und verletzt einen der Angreifer. Nun wird gegen alle …
Mann zieht Schreckschusspistole bei Schlägerei und schießt
Betrunkener Fahrer stürzt mit Auto von Brücke
Würzburg - Ein 34-Jähriger muss sich auf mehrere Strafverfahren einstellen. Er stürzt betrunken mit seinem Auto von einer Brücke und hat keinen Führerschein bei sich.
Betrunkener Fahrer stürzt mit Auto von Brücke

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion