+
Ein Mitarbeiter der Münchner Ludwig Maximilian Universität zeigt am 11.10.2003 eine Alligator-Schildkröte während der Artenschutzausstellung im NiederRheinPark Plantaria in Kevelaer.

Er kämpfte fast 40 Minuten mit dem "Fisch"

Mann hat Schnappschildkröte statt Karpfen am Haken

Ansbach - Ein 62 Jahre alter Angler staunte am Pfingstsonntag nicht schlecht, als er statt eines sehr dicken Karpfens plötzlich eine ausgewachsene Schnappschildkröte aus dem Wasser zog.

Ein Angler in Bayern hat statt des erhofften Karpfens eine Schnappschildkröte gefangen. Wie die Polizei in Nürnberg am Montag mitteilte, gelang dem 62-Jährigen der ungewöhnliche Fang am Sonntag an einem Weiher im Landkreis Ansbach. Der Angler kämpfte fast 40 Minuten mit dem vermeintlichen Riesenfisch. Erst als er den Fang an Land gezogen hatte, stellte sich heraus, dass es sich um eine ausgewachsene Schnappschildkröte mit einer Länge von fast 70 Zentimetern handelte. Das Tier hatte sich mit dem Bein im Angelhaken verheddert, blieb aber unverletzt.

Der überraschte Angler rief am Sonntag schließlich die Polizei. Das Tier sei dann in die Reptilien-Auffangstation nach München gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Man wisse bislang nicht, wie die Schildkröte in den Weiher gelangen konnte.

Die als aggressiv geltenden Schildkröten kommen ursprünglich aus Amerika und dürfen in Deutschland normalerweise nicht gehalten und verkauft werden. Trotzdem tauchen sie immer wieder in heimischen Gewässern auf - im Juli 2014 etwa wurde ein Exemplar aus der Spree gefischt. Bis heute nicht gesichtet dagegen wurde „Lotti“, die 2013 einen Sommer lang das schwäbische Irsee in Atem gehalten hatte. Die vergebliche Suche machte bundesweit Schlagzeilen. Gleiches gilt für eine Schildkröte, die im Vorjahr angeblich in einem Karpfenteich bei Erlangen beobachtet wurde - auch sie wurde nicht gefunden.

dpa/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare