+
Weil sie nach dem Unkrautjäten an der Schulter erkrankte, hat eine Frau den Hersteller von Rasensaatgut verklagt.

Frau verklagt Saatgut-Hersteller

Beim Unkraut jäten verletzt: Bizarrer Prozess

Coburg - Weil sie nach dem Unkrautjäten an der Schulter erkrankte, hat eine Frau den Hersteller von Rasensaatgut auf 10.000 Euro Schmerzensgeld und Schadenersatz verklagt.

Das Unheil nahm für die Frau mit dem Kauf von zehn Kilo Rasensaatgut seinen Lauf. Statt Rasen sei vor allem hässliches Unkraut gewachsen, monierte die Klägerin. Hundert Stunden habe sie gebraucht, um es aus ihrem Garten zu entfernen. Dafür verlangte sie eine Entschädigung von 15 Euro je Stunde. Infolge der mühsamen Gartenarbeit sei sie schließlich im Arm-Schulter-Bereich erkrankt, ihren Haushalt habe sie deswegen auch nicht mehr ordentlich führen können. Deshalb forderte sie zusätzlich 8500 Euro Schmerzensgeld.

Das Landgericht Coburg wies die Forderungen jedoch ab. Ein Sachverständiger hatte herausgefunden, dass das Unkraut unabhängig von der Qualität des Saatguts im Garten der Frau gewachsen sei. Die Keime seien bereits in der Erde gewesen. Das Urteil (Akztenzeichen 22 O 266/13) ist rechtskräftig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewitter vorübergezogen - Wetterlage entspannt sich
Nach den Unwettern am Samstag blieben viele Oberbayern auch am Pfingstmontag nicht von Schauern und Gewitter verschont. Nun hat sich die Lage aber entspannt.
Gewitter vorübergezogen - Wetterlage entspannt sich
Erschöpfter Wanderer uriniert auf Grünfläche - Mann (43) sucht sich fatalen Fleck aus
Hinterher ist man immer schlauer. Sein dringendes Bedürfnis wurde einem 43-jährigen Wanderer in Bamberg am Sonntag zum Verhängnis.
Erschöpfter Wanderer uriniert auf Grünfläche - Mann (43) sucht sich fatalen Fleck aus
Polizei schnappt zahlreiche Schulschwänzer: Furioser Ferienbeginn an Bayerns Flughäfen
Statt Strand gibt‘s jetzt Strafe: Etliche Schulschwänzer hat die Polizei in Bayern kurz vor dem Abflug in den Urlaub geschnappt.
Polizei schnappt zahlreiche Schulschwänzer: Furioser Ferienbeginn an Bayerns Flughäfen
Auf Lastwagen aufgefahren: Motorrad fängt Feuer - Mann (58) stirbt in den Flammen
Ein Motorradfahrer ist am Montagmorgen tödlich verunglückt, als er auf einen Lastwagen auffuhr. Zuvor hatte er offenbar stark beschleunigt.
Auf Lastwagen aufgefahren: Motorrad fängt Feuer - Mann (58) stirbt in den Flammen

Kommentare