Verkehrskontrolle

Waffennarr bringt sich selbst in Schwierigkeiten

Pleystein - Als besonders uneinsichtig hat sich am Mittwoch ein polizeibekannter Waffennarr erwiesen: Sein Unmut über eine frühere Strafe brachte ihm erneut Ärger ein.

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn A6 bei Pleystein in der Oberpfalz zog der polizeibekannte Waffennarr ein verbotenes Klappmesser aus seiner Hosentasche und zeigte es unaufgefordert den Beamten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Mit den Worten „Damals habe ich 500 Euro Strafe gezahlt, nur wegen so was!“ beklagte sich der 55-Jährige über Strafen für frühere Verstöße gegen das Waffengesetz, auf die ihn die Polizisten im Zuge der Kontrolle ansprachen. Nun erwartet den Mann eine weitere Anzeige und wohl eine mindestens eben so hohe Strafe.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-App soll schuld sein: Chiemgauer neun Tage in dieser Mini-Hütte gefangen 
Eine unglaubliche Geschichte aus dem Ostalpen: Ein Traunreuter musste mehrere Tage ohne Essen in einer Biwak-Hütte ausharren. 
Wetter-App soll schuld sein: Chiemgauer neun Tage in dieser Mini-Hütte gefangen 
Staubilanz 2017: Viele Rekorde in Bayern - das war der schlimmste Tag
Donnerstage sind schlimm, die A 8 ist schlimm – und am schlimmsten ist beziehungsweise war der Tag vor einem bestimmten Feiertag. Der ADAC hat seine Staubilanz 2017 …
Staubilanz 2017: Viele Rekorde in Bayern - das war der schlimmste Tag
20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Lkw - B22 gesperrt
Beim Zusammenprall eines Kleintransporters mit einem Lastwagen auf der Bundesstraße 22 im Kreis Cham ist ein junger Mann gestorben.
20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Lkw - B22 gesperrt
18-Jährige verletzen Polizisten im Gesicht - Kollegen eilen zur Hilfe
Zwei betrunkene junge Männer haben im unterfränkischen Zellingen einen Polizisten attackiert und verletzt.
18-Jährige verletzen Polizisten im Gesicht - Kollegen eilen zur Hilfe

Kommentare