Hammer: Tuchel bald Trainer in England?

Hammer: Tuchel bald Trainer in England?
+
Die Feinstaubbelastung in bayerischen Städten war 2014 bereits einige Male zu hoch.

Untersuchung

Feinstaub-Belastung in bayerischen Städten zu hoch

München - In einigen bayerischen Großstädten ist heuer schon an mehr Tagen eine zu hohe Feinstaubbelastung gemessen worden als im ganzen Jahr 2012.

In Regensburg, Nürnberg und Ingolstadt lag der Feinstaub-Anteil der Luft bereits häufiger über dem Grenzwert als damals in zwölf Monaten, in Würzburg liegt die Zahl der Überschreitungen nur knapp unter dem 2012er-Wert. Feinstaub ist für den Menschen belastend und kann zu unterschiedlichen gesundheitlichen Problemen führen.

Regensburg ist Spitzenreiter

Die Feinstaub-Belastung hat nach Messungen des Umweltbundesamtes deutschlandweit wieder deutlich zugenommen. In Bayern führt zurzeit Regensburg die Tabelle an, am Rathaus wurde bereits an 27 Tagen der Grenzwert überschritten. Allerdings gebe es dort eine Baustelle, die das Ergebnis wohl beeinflusse, sagte der Sprecher des Landesamtes. In Nürnberg registrierte die Messstation an der Von-der-Tann-Straße 20 Überschreitungen, 2012 waren es insgesamt 17.

Wo die Grenzwerte überschritten wurden

An jeweils 16 Tagen wurde der Grenzwert an der Augsburger Karlstraße (2012 insgesamt: 21), an der Landshuter Allee in München (27) und am Würzburger Stadtring (19) überschritten. Die aktuellen Zahlen sind allerdings vorläufig und werden nach Jahresende noch überprüft - deshalb liegen auch noch keine Vergleichswerte für 2013 vor.

Hohe Messergebnisse im ersten Quartal

Erfahrungsgemäß gebe es die meisten Überschreitungen in der Regel im ersten Quartal, sagte der Sprecher des Landesamtes. Zudem habe es in den vergangenen Monaten bereits mehrere sogenannte Inversionswetterlagen gegeben, bei der sich Schadstoffe wie unter einer Glocke in den unteren Luftschichten anreichern.

Keine Aussagen über einen Jahrestrend

Aussagen über einen Jahrestrend seien aber nicht möglich, da das Wetter einen großen Einfluss habe, sagte ein Sprecher des Landesamtes für Umwelt am Dienstag. Bislang liegt der Freistaat überall unter der Jahres-Vorgabe von maximal 35 Überschreitungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besuch im Kinderdorf am Irschenberg: Kleine Gäste mit großen Sorgen
Mehr als 3600 Kinder und Jugendliche aus Bayern mussten vergangenes Jahr aus ihren Familien geholt werden. Die Zahl ist extrem gestiegen. Sie sind Gäste auf Zeit – mit …
Besuch im Kinderdorf am Irschenberg: Kleine Gäste mit großen Sorgen
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Drama in Tirol: Bei einer Bergtour in Tirol ist ein Bayer tödlich verunglückt.
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau

Kommentare