+
Wegen des Nebels war ein Hubschraubereinsatz nicht möglich.

Bei Berchtesgaden

Retter bergen vermissten Bergsteiger tot

Berchtesgaden - Seit Freitag hatte seine Lebensgefährtin ihn vermisst, nun hat sie traurige Gewissheit: Ein 56-jähriger Bergsteiger aus Köln ist am Sonntag tot aufgefunden worden.

Retter haben bei Berchtesgaden die Leiche eines Bergsteigers aus dem Raum Köln geborgen. Der 56-Jährige war offensichtlich 50 Meter tief in den Tod gestürzt. Am Freitagabend hatte ihn seine Lebensgefährtin als vermisst gemeldet, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ersten Erkenntnissen zufolge verbrachte der Mann seinen Wanderurlaub auf einem Campingplatz, von wo aus er Klettersteig-Touren ging. Am vergangenen Montag wurde er dort zuletzt gesehen. Die Bergwacht fand die Leiche des Mannes am Samstag auf etwa 1900 Metern Höhe an der Schusterroute.

Aufgrund des Nebels war kein Hubschraubereinsatz möglich. Der Tote musste über mehrere hundert Meter per Hand abgeseilt werden. Laut dem Bayerischen Roten Kreuz ist der 56-Jährige über 50 Meter abgestürzt und hatte sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen.

dpa/kmm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau
Sarah Lombardi wurde bekannt durch DSDS und geriet dann mit dem Rosenkrieg mit Ex-Mann Pietro Lombardi in die Schlagzeilen. Jetzt kommt sie in eine Dorfdisko im Kreis …
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau

Kommentare