+
Das Bild wurde während der Rettungsaktion aufgenommen. 

Watzmann-Ostwand

Münchner Bergsteiger stürzt ab und erleidet offene Kopfverletzung - schwierige Rettungsaktion

Ein Bergsteiger ist an der Watzmann-Ostwand abgestürzt. Was folgte, war eine aufwändige Rettungsaktion.

Einsatzkräfte der Bergwacht Berchtesgaden und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ haben am Samstagnachmittag einen 42-jährigen Bergsteiger gerettet, der im oberen Teil der Watzmann-Ostwand am Beginn der Gipfelschlucht am Fels abgerutscht und einige Meter abgestürzt war. Er hatte sich dabei eine offene Kopfverletzung zugezogen. Die Retter schafften es, den Münchner trotz der schwierigen Sichtflugbedingungen mit umherziehenden Wolken und schwer einzuschätzender Windverhältnisse am Tau auszufliegen.

Der erfahrene Alleingeher war über den Berchtesgadener Weg aufgestiegen und dann an der Gipfelschlucht verunfallt, wobei er wegen seiner Kopfverletzung nicht mehr ohne Hilfe weiter aufsteigen konnte und gegen 14 Uhr bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf absetzte. Auf seinem Weg zum Gipfel hatte er auch keine anderen Bergsteiger getroffen, die ihm hätten helfen können.

Bergsteiger stürzt an Watzmann-Ostwand ab - Bilder der Rettungsaktion

Lesen Sie auch

Tödliches SUP-Drama: Frau (37) ertrinkt im Wörthsee

Tragisches Ende eines Sommertags: Eine 37-jährige Frau ist im Wörthsee ertrunken. Sie war auf einem SUP unterwegs gewesen. Auch eine großangelegte Rettungsaktion konnte nicht mehr helfen.

Abiturfeier läuft aus dem Ruder - Polizei schreitet ein

Feiern wie die Schwaben: In Kempten ist am Wochenende eine übergroße Abiturfeier von der Polizei aufgelöst worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Verfassungsgerichtshof stoppt Volksbegehren gegen Flächenfraß
Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat das Volksbegehren gegen Flächenfraß abgelehnt. Es kommt nun nicht zur Abstimmung. Die Initiatoren sind unschlüssig, ob sie …
Bayerischer Verfassungsgerichtshof stoppt Volksbegehren gegen Flächenfraß
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
Nach der Axt-Attacke in einem Regionalzug in Würzburg vor zwei Jahren leiden die Opfer, chinesische Touristen, noch immer unter den Folgen des Anschlags. Doch es gibt …
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
84-jähriger Radfahrer von Lieferwagen erfasst - tot
Ein 84-jähriger Radfahrer ist in der Nähe von Waldstetten (Landkreis Günzburg) von einem Lieferwagen erfasst und tödlich verletzt worden.
84-jähriger Radfahrer von Lieferwagen erfasst - tot
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht
Fast zwei Jahre nach den tödlichen Schüssen eines „Reichsbürgers“ auf einen Polizisten in Georgensgmünd muss sich ein Hauptkommissar am Mittwoch (9.00 Uhr) vor dem …
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.