Österreich bezuschusst bayerische Bergbauern

München - Rund 150 bayerische Bergbauern mit Grund in Österreich können ihr Einkommen leicht aufbessern. Die Bauern erhalten aus Wien Zuschüsse in Höhe von 120 Euro pro Hektar - doch nur wenn sie eine Frist einhalten.

Die österreichische Bundesregierung hat eingewilligt, dass auch Bauern mit Sitz außerhalb Österreichs Anspruch auf Zuschüsse anmelden können, wie Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) am Dienstag meldete. Gezahlt werden sollen 120 Euro je Hektar „beihilfefähiger Fläche“. Die Antragsfrist läuft am 15. Mai aus.

Laut Aigners Ministerium werden 2500 Hektar österreichischen Staatsgebiets von Bayern bewirtschaftet, nach Angaben des bayerischen Agrarministeriums handelt es sich um etwa 150 Betriebe.

Hintergrund ist, dass sich die österreichisch-bayerischen Grenzen im Laufe der vergangenen 200 Jahre mehrfach verschoben haben - so gehören das Dorf Jungholz, das Kleinwalsertal und die Eng im Karwendel-Gebirge zwar zu Österreich, sind aber über Straßen nur von Bayern aus erreichbar und werden zum Teil auch von bayerischen Bauern bewirtschaftet. Auch in manchen anderen Gemeinden folgt der Privatbesitz nicht überall dem Grenzverlauf.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare