"Berglar Kirbe" mit Alphornbläsern
1 von 6
"Berglar Kirbe" mit Alphornbläsern
"Berglar Kirbe" mit Alphornbläsern
2 von 6
"Berglar Kirbe" mit Alphornbläsern
"Berglar Kirbe" mit Alphornbläsern
3 von 6
"Berglar Kirbe" mit Alphornbläsern
"Berglar Kirbe" mit Alphornbläsern
4 von 6
"Berglar Kirbe" mit Alphornbläsern
"Berglar Kirbe" mit Alphornbläsern
5 von 6
"Berglar Kirbe" mit Alphornbläsern
"Berglar Kirbe" mit Alphornbläsern
6 von 6
"Berglar Kirbe" mit Alphornbläsern

Die schönsten Bilder

Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser

Rund 50 Alphornbläser haben am Sonntag auf dem Allgäuer Fellhorn bei Oberstdorf ihr Können gezeigt. Anlass war die „Berglar-Kirbe“, ein traditioneller Freiluft-Gottesdienst zu Ehren des Heiligen Jakobus, dem Patron der Alphirten.

Oberstdorf - Bei bedecktem Himmel nahmen rund 3000 Menschen an der feierlichen Messe teil. Anschließend waren die Bläsergruppen auf verschiedenen Plätzen des 2038 Meter hohen Berges zu hören. Am Nachmittag sollte es ein gemeinsames Abschlusskonzert mit der Gesangsgruppe „Wertacher Singföhla“ geben. Mit der „Berglar-Kirbe“ wird alljährlich die Halbzeit des Bergsommers begangen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Horror-Crash fordert Schwerverletzte - Rettungshubschrauber fliegt Kind ins Krankenhaus
Am Ortsausgang von Halfing kam es am Freitagmorgen zu einem folgenschweren Zusammenstoß. Fünf Personen wurden teilweise schwer verletzt. 
Horror-Crash fordert Schwerverletzte - Rettungshubschrauber fliegt Kind ins Krankenhaus
Zwei Unfälle binnen weniger Stunden: Lkw krachen auf A3 in Stauende - Tote
Erst am Dienstag hat ein Lkw-Fahrer das Ende eines Staus übersehen. Er starb. Einen Tag später kracht es an fast der gleichen Stelle erneut. Wieder sterben Menschen.
Zwei Unfälle binnen weniger Stunden: Lkw krachen auf A3 in Stauende - Tote
Bayer setzt auf sein „Erotikbier“
Bierbrauen ist eine Kunst für sich, da kommt mancher auf ganz kuriose Ideen. Ein Oberfranke hat sich für die Version „Erotikbier“ entschlossen - das soll eine besondere …
Bayer setzt auf sein „Erotikbier“
Arzt fuhr zufällig an Unfallstelle vorbei - doch Traunsteiner war nicht mehr zu retten
Am späten Mittwochnachmittag kam es im Gemeindegebiet Chieming zu einem tödlichen Verkehrsunfall.
Arzt fuhr zufällig an Unfallstelle vorbei - doch Traunsteiner war nicht mehr zu retten

Kommentare