Er verlor den Halt

Unfall in den Alpen: 52-jähriger Bayer stirbt nach 70-Meter-Sturz

Nach einem 70 Meter tiefen Sturz in den Tiroler Alpen ist ein Bergsteiger aus Schweinfurt seinen schweren Verletzungen erlegen.

Nach einem 70 Meter tiefen Sturz in den Tiroler Alpen ist ein Bergsteiger aus Schweinfurt seinen schweren Verletzungen erlegen. Wie die Polizei am Sonntag berichtete, war der 52-Jährige am Samstag vom Habichtgipfel nahe Neustift im Stubaital abgestiegen. 

Der Mann ging als letzter einer kleinen Gruppe, die von einem Bergführer geleitet wurde. In etwa 3050 Metern Höhe verlor er aus unbekannten Gründen den Halt und stürzte über felsiges Gelände in die Tiefe. Nach der Bergung starb das Opfer, während es unter schwierigen Bedingungen zu Tal gebracht wurde. Ein Hubschraubereinsatz war wegen Nebels nicht möglich gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reisebus mit Schulkindern fängt Feuer - 15 Verletzte
Am frühen Mittwochabend kam es zu einem Vorfall in Oberreute. Dort ist ein Reisebus in Brand geraten, es gab insgesamt 15 Leichtverletzte.
Reisebus mit Schulkindern fängt Feuer - 15 Verletzte
Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Am Mittwoch wurde ein 36-jähriger Mann mit einer Armbrust in einem Mehrfamilienhaus gesichtet, Nachbarn riefen daraufhin die Polizei. 
Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Auf der Autobahn 96 kommt ein Sattelzug ins Schleudern und kippt um. Für mehrere Stunden war die Autobahn gesperrt.
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Frontal waren am Mittwochmorgen zwei Autos zusammengestoßen. Einer Frau kostete der Unfall das Leben.
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 

Kommentare