Bergsteiger nach Unwetter am Watzmann gerettet

Schönau am Königssee - Zwei Bergsteiger sind nach einem Unwetter auf der steilen Watzmann-Ostwand aus rund 1800 Metern Höhe gerettet worden. Sie hatten die Nacht in einem Felsloch verbracht.

Die Kletterer konnten am Freitag trotz Nebel und schlechter Sicht mit dem Hubschrauber ins Tal gebracht werden, wie das Bayerische Rote Kreuz mitteilte. Sie hatten die Bergwacht über Notruf alarmiert. Am Donnerstagabend waren sie vom schlechten Wetter überrascht worden.

Sie verbrachten die Nacht in einem Felsloch. Bei dem fünfstündigen Rettungseinsatz mussten sich die Kletterer zunächst 60 Meter tief abseilen, bis sie sicheres Gelände erreichten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt

Kommentare