+
Die Steinerne Agnes.

Bergsteiger stürzt von "Steinerner Agnes"

Bayerisch Gmain - Ein Bergsteiger ist bei Bayerisch Gmain von der Felsformation “Steinerne Agnes“ zehn Meter in die Tiefe gestürzt und schwer verletzt worden.

Der Mann war am Dienstag gemeinsam mit einem Bekannten bis auf rund 1300 Meter Höhe geklettert, beim Abstieg verlor er den Halt, wie das Bayerische Rote Kreuz in Bad Reichenhall mitteilte. Er konnte nur mit Hilfe eines Hubschraubers geborgen werden.

Die “Steinerne Agnes“ ist ein etwa zehn Meter hoher Obelisk im Lattengebirge , der aussehen soll wie eine Sennerin mit Hut. Der Legende nach war Agnes eine Magd, die lieber zu Stein erstarrte, als sich an den Teufel zu verkaufen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare