+
Die Rettungsaktion dauerte vier Stunden, der Mann kam mit Prellungen davon.

Nach Notlandung

Bergwacht holt Gleitschirmflieger vom Baum

Bad Reichenhall - Der Wind war einem Gleitschirmflieger nicht gewogen und hat ihn in eine unangenehme Situation gebracht. Doch auf die Retter war Verlass.

Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Reichenhall und Freilassing haben am Samstagnachmittag einen notgelandeten Gleitschirm-Piloten gerettet. Der 40-Jährige war nach dem Start am Mittelstaufen in Richtung Zwiesel abgetrieben worden, teilte der Kreisverband Berchtesgadener Land des Bayerischen Roten Kreuzes am Samstag mit. Er musste den Notschirm aktivieren, bei der Notlandung zwischen Staufen und Zwiesel blieb er in einem Baum hängen. 

Weil er sich aus dieser Lage nicht selbst befreien konnte, setzte er einen Notruf ab. Neun Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Reichenhall und Freilassing machten sich auf den Weg. Ein Bergwachtmann kletterte am Baumstamm nach oben. Der Pilot konnte daraufhin geborgen werden, der Gleitschirm ebenfalls.

dpa

Meistgelesene Artikel

Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Mehr als 100 Menschen hatten sich versammelt um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt

Kommentare