Bei Schneizlreuth

Bei Bergwacht-Übung: Leiche im Gebirge gefunden

Schneizlreuth - Schrecklicher Fund während einer Bergwacht-Übung: Bei Schneizlreuth (Kreis Berchtesgadener Land) wurde im Gebirge die Leiche eines Mannes entdeckt.

Laut Polizei wurden am Freitagnachmittag im Rahmen einer Übung der Bergwachtbereitschaft Bad Reichenhall in einem Steilgelände bei Schneizlreuth die sterblichen Überreste eines Menschen gefunden. Ein Polizeibergführer der Inspektion aus Bad Reichenhall übernahm die Ermittlungen vor Ort. Anschließend wurde der Leichnam aus dem unwegigen Gelände geborgen.

Es gibt Hinweise darauf, dass es sich bei dem Toten um einen Mann handelt, der seit Ende November 2011 vermisst worden war. Zur sicheren Identifizierung und zur Feststellung der Todesursache will die Polizei noch weitere Ermittlungen durchführen. Nach der langen Liegezeit des Toten sollen vor allem gerichtsmedizinische Untersuchungen zur Klärung der noch offenen Fragen beitragen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Gegen die Security der Erstaufnahme für Asylbewerber in Donauwörth wird ermittelt. Die Polizei Dillingen hat am Mittwoch eine Razzia durchgeführt.
Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hohe Rauchschwaden auf der Autobahn: Ein Wagen brannte am Mittwoch auf der A93 lichterloh. 
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Jugendliche sprühen Hakenkreuze und ausländer- und judenfeindliche Sprüche quer durch Kürnach - Täter offenbar geständig.
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Ein Vater stirbt vor Augen seines Sohnes (10) bei einem Horror-Unfall in Achslach. Der Zehnjährige liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Jetzt hat die Polizei einen …
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.