Halt verloren

Bergwanderin am Tegelberg abgestürzt - tot

Schwangau - Eine Bergwanderin aus Niedersachsen ist am Tegelberg in den Ammergauer Alpen abgestürzt und tödlich verletzt worden.

Beim Abstieg hatte die 64-jährige Frau am Donnerstagabend an einer ausgesetzten Stelle auf dem Wanderpfad den Halt verloren, wie die Polizei mitteilte. Sie stürzte über zum Teil felsigen Gelände rund 200 Meter in die Tiefe. „Vermutlich waren einige Stellen wegen dem Gewitter letzte Nacht glatter als sonst“, sagte ein Polizeisprecher am späten Donnerstagabend. Die Frau war sofort tot. Eine Mitwanderin habe den Unfall beobachtet und gemeldet. Das Unglück passierte auf dem Gradweg vom Tegelberg in Richtung Pöllatschlucht.

dpa

Rubriklistenbild: © Archivfoto: dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Am Donnerstagmorgen hat sich in Anger ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ereignet.
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Die Sonne lacht über Bayern - doch hat es sich bald ausgestrahlt?
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Die Sonne lacht über Bayern - doch hat es sich bald ausgestrahlt?

Kommentare