+
Hannah Raunegger kurz vor dem Antritt ihres Referendariats

Berlin will bayerische Junglehrer

München - In Berlin gibt es zu wenige Lehrer, in Bayern zu viele - deshalb wirbt die Bundeshauptstadt jetzt ganz gezielt um Junglehrer, die im Freistaat keinen Job bekommen. Was die Bildungsminister besonders freut:

Das Land Berlin werde in diesem Jahr mehr als 1000 Lehrer unbefristet einstellen und zudem weitere befristete Stellen schaffen, teilten der Berliner Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) und Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) am Mittwoch mit. Und weil in Bayern nicht alle fertig ausgebildeten Lehrer eine Stelle angeboten bekommen, darf Berlin in den bayerischen Studienseminaren über die Job-Chancen in der Hauptstadt informieren. “Kooperativer Föderalismus funktioniert über Parteigrenzen hinweg“, freuten sich Zöllner und Spaenle.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare