+
Weil der Lastwagen, in dem sie transportiert wurden marode war, strandeten zwei Zirkus-Tiger auf dem Gelände einer Abschleppfirma. Jetzt wurden sie abgeholt.

Freiwilliger Fahrer brachte die Raubkatzen nach Herzogenaurach

"Beschlagnahmte" Zirkus-Tiger in Bayern angekommen

Zwickau/Herzogenaurach - Tagelang waren sie auf dem Gelände einer Abschleppfirma abgestellt. Jetzt hat ein Lastwagenfahrer hat die beiden im Vogtland gestrandeten Zirkus-Tiger an ihren Bestimmungsort nach Mittelfranken gebracht.

Der Mann hatte sich nach einem Aufruf im MDR-Fernsehen am Montag freiwillig gemeldet. „Die Tiere wurden am Montagabend abtransportiert“, sagte am Dienstag die Amtstierärztin des Vogtlandkreises, Anne Mütschard. Gegen Mitternacht seien die Tiere wohlbehalten in der Nähe von Nürnberg eingetroffen und mittlerweile nach Herzogenaurach gebracht worden.

Die beiden 14 Jahre alten Tiger stammen aus einem Zirkus in Polen. Die Polizei hatte vergangenen Donnerstag den maroden Zirkuswagen in Sachsen gestoppt. Er war mit 25 Stundenkilometern auf der Autobahn unterwegs gewesen.

Die Tiere wurden seitdem auf dem Gelände einer Abschleppfirma in Plauen versorgt. Ein erster Anlauf, die beiden Tiger dort abzuholen, war gescheitert. Der Zirkusmitarbeiter, der die Fahrt übernehmen sollte, hatte keinen passenden Führerschein, für das inzwischen organisierte Ersatzgefährt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach der „Schneebombe“: Amtliche Warnung vor Glätte in ganz Bayern
In und um München hat es am Samstag kräftig geschneit. Wars das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Nach der „Schneebombe“: Amtliche Warnung vor Glätte in ganz Bayern
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare