"Besucherin" sticht Rentner nieder

Ochsenfurt - Mit einem Blumenstrauß in der Hand ist eine bewaffnete Frau unter einem Vorwand in die Wohnung eines Paares in Ochsenfurt gelangt und hat einen Rentner niedergestochen.

Der 79-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, ist aber außer Lebensgefahr. Die 75 Jahre alte Ehefrau des Mannes erlitt einen Schock. Wie die Polizei am Dienstag in Würzburg berichtete, konnte die Täterin zunächst nicht gefasst werden. Sie hatte sich nach der Attacke etwa eine Dreiviertelstunde in der Wohnung der Eheleute aufgehalten, bevor sie ohne Beute flüchtete.

Nach jetzigen Erkenntnissen hatte die maskierte Unbekannte am Montagabend gegen 18.30 Uhr bei den Rentnern geklingelt. Sie erklärte, sie wolle etwas abgeben, und wurde daraufhin in das Haus gelassen. Im ersten Stock traf die Täterin, die eine schwarze Strumpfmaske sowie eine schwarze Perücke trug, dann auf den Mann. Mit einem Messer stach sie auf den 79-Jährigen ein und verletzte ihn am Oberkörper.

In der Wohnung des Paares forderte die etwa 30 bis 40 Jahre alte Frau Geld, erhielt aber keines. Ob die Eheleute kein Geld zu Hause hatten, war zunächst unklar. Weil die Ehefrau massiv von der Täterin bedroht wurde, konnte sie den Angaben nach 45 Minuten lang keinen Rettungswagen für ihren Mann rufen.

Zeugen berichteten später der Polizei, sie hätten die Täterin bereits im Laufe des Tattages in der 12 000-Einwohner-Stadt im Landkreis Würzburg gesehen. Die Frau soll sich am Vormittag in mehreren Geschäften aufgehalten haben. Eine Zeugin sah die Unbekannte später, als sie bereits den Blumenstrauß in der Hand hatte.
dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grünwalder stirbt beim Tauchen im Starnberger See an berüchtigter Todeswand
Im Starnberger See ist ein Sporttaucher aus Grünwald am Freitag gestorben. Der Unglücksort ist ein beliebtes Tauchrevier: die Allmannshauser Steilwand, an der es …
Grünwalder stirbt beim Tauchen im Starnberger See an berüchtigter Todeswand
Statt Abschiebung jetzt Azubi-Vertrag: Naseer Ahmadi darf wieder backen
Seit gestern steht Naseer Ahmadi wieder in der Backstube. Der Afghane hat seine Arbeitserlaubnis zurückbekommen, im September darf er seine Ausbildung beginnen. …
Statt Abschiebung jetzt Azubi-Vertrag: Naseer Ahmadi darf wieder backen
Bayerns Senioren von Altersarmut bedroht: „Geldsorgen schnüren die Luft ab“
Geldsorgen treiben viele von Bayerns Senioren um. So ist es um das Thema Altersarmut im Freistaat wirklich bestellt.
Bayerns Senioren von Altersarmut bedroht: „Geldsorgen schnüren die Luft ab“
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Ein Mann aus dem fränkischen Schwarzenbruck hat sich über Jahre in mindestens 220 Fällen Waren online Waren liefern lassen - aber nie bezahlt. Jetzt entlarvte die …
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.