+
Das DB-Museum in Nürnberg will Eisenbahn-Liebhabern im Sommer noch mehr bieten.

Zum 135-jährigen Bestehen

Besucherrekorde in Bahnmuseen - DB präsentiert Schmankerl

Nürnberg  - Die Eisenbahnmuseen der Deutschen Bahn sind beliebt wie nie. Jetzt will das Unternehmen mit einem Schmankerl weitere Liebhaber anlocken.

In den drei Eisenbahnmuseen der Deutschen Bahn haben sich im vergangenen Jahr so viele Menschen wie nie zuvor über Bahntechnik und Bahngeschichte informiert. Zusammen hätten die DB-Museen in Nürnberg, Koblenz und Halle 235 000 Besucher registriert - 15 Prozent mehr als 2015, teilte die Deutsche Bahn Stiftung am Dienstag mit. „Besucherrekorde früherer Jahre wurden damit erneut übertroffen“, hieß es in der Mitteilung.

Eisenbahn-Liebhaber dürfen sich freuen

Anlässlich ihres 135-jährigen Bestehens wollen alle drei Bahnmuseen in diesem Sommer ihre Depots öffnen und an speziellen Tagen historische Loks präsentieren, die ansonsten nicht zu sehen seien, kündigte die Nürnberger Museums-Chefin Russalka Nikolov an.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Mit Michael Adam zieht sich einer der polarisierendsten Politker Deutschlands zurück und drückt zukünftig wieder die Schulbank. Die tz hat mit dem SPD-Landrat gesprochen.
Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Bayerns Schweinebauern blicken mit Sorge nach Tschechien: Dort häufen sich Fälle der Afrikanischer Schweinepest. Die ist zwar für Verbraucher ungefährlich – …
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier

Kommentare