Betrieb brennt: Mehr als 250 000 Euro Schaden

Coburg/Bayreuth - Ein Großbrand in einem Gewerbebetrieb hat am Montagabend im oberfränkischen Coburg einen hohen Schaden angerichtet.

Wie es zu dem Feuer im Stadtteil Wüstenahorn kam, war noch unklar, wie die Polizei in Bayreuth mitteilte. Niemand wurde verletzt, aber die Seniorchefin der metallverarbeitenden Firma erlitt einen Schock. Der Schaden wurde auf mindestens 250 000 Euro geschätzt.

Etwa zwei Stunden benötigten die rund 100 Einsatzkräfte, um den Brand zu löschen. Zufahrtsstraßen waren derweil gesperrt. Anwohner wurden per Rundfunk wegen einer Rauchwolke gewarnt, ihre Fenster geschlossen zu halten.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte

Kommentare