Betrügerbande manipuliert Tachos von Luxusautos

Kempten - Wegen großangelegten Betrugs mittels manipulierter Tachostände an Gebrauchtwagen müssen sich demnächst fünf Männer vor dem Landgericht Kempten verantworten. Neben Männern aus dem Allgäu ist auch ein Münchner als Haupttäter angeklagt.

Wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte, wird ihnen vorgeworfen, sich um insgesamt rund 250 000 Euro bereichert zu haben, indem sie die Kilometerzähler von 72 Autos vor deren Verkauf zurücksetzten.

Die Drahtzieher der Bande, ein 25-jähriger Mann und sein 52 Jahre alter Vater, ließen laut Anklage für ihren Gebrauchtwagenhandel in Füssen (Landkreis Ostallgäu) die Kilometerzähler von meist teuren Autos manipulieren. Anschließend verkauften sie die Wagen über Wert weiter, hauptsächlich an Kunden aus dem Ausland. Zwei Ostallgäuer im Alter von 23 und 29 Jahren werden beschuldigt, ihnen dabei geholfen zu haben. Ein 33-jähriger Münchner soll die Tachos zurückgesetzt haben.

Die mutmaßlichen Haupttäter sitzen derzeit in Untersuchungshaft. Einer bestreitet die Tat, der andere schweigt zu den Vorwürfen. Ihre Komplizen haben gestanden und sind in Freiheit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Bei einem schweren Unfall nahe Bad Aibling ist am Dienstagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. 
Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
Sie gelten als Plage - und neuerdings als Delikatesse: Biber. Weil die Nager überhand nehmen, dürfen sie gejagt und verspeist werden. In der Oberpfalz gibt‘s die Tiere …
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 

Kommentare